Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 heute morgen 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Retrospektive Polen: 24/7 Retrospektive Polen: 24/7
  • 3.11.2016
    die naTo

Retrospektive Polen: 24/7

DOK Leipzig 2016

Polen 1967-1988, OmeU, Dok, 91 min, Regie: diverse

The 24 Hours of Jadwiga L.
R: Krystyna Gryczełowska, Poland 1967, 14 min, OV with English subtitles

Der typische Alltag einer Arbeiterfrau der 60er Jahre: Zwischen Nachtschicht und Versorgung der Familie ist kein Platz für Persönliches. Gezielte Griffe und müde Blicke – das Porträt einer namenlosen Heldin des Alltags.

Sloping Fields
R: Władysław Ślesicki, Poland 1970, 21 min, OV with English subtitles

Steine wälzen wie Sisyphos ist das täglich Brot der Menschen in den vergessenen Bergregionen der Polnischen Volksrepublik. Władysław Ślesicki setzt in seiner anthropologischen Beskiden-Beobachtung den Ablauf einer volkstümlichen Hochzeit als starken symbolischen Kontrast dazu.

Hospital
R: Krzysztof Kieślowski, Poland 1976, 20 min, OV with English subtitles, 35 mm

Hammer, Meißel, Tupfer ... Während einer brachialen 24-Stunden-Schicht in einem Warschauer Krankenhaus nimmt der Kampf gegen Material- und Schlafmangel surreale Züge an und erinnert zuweilen an die Muppet Show. In Krzysztof Kieślowskis Klassiker steht das Krankenhaus durchaus auch für größere gesellschaftliche Kontexte.

Day After Day
R: Irena Kamieńska, Poland 1988, 16 min, OV with English subtitles, 35 mm

1988: Seit 36 Jahren laden und entladen diese Zwillingsschwestern täglich Ziegelsteine. Über die ewigen Handgriffe und die mürrischen Gedanken läuft ihre Lebenszeit ebenso ab wie die der Volksrepublik, die sie mit aufbauen sollten. Dokumentarischer Gedankenstrom.

A Few Stories About a Man
R: Bogdan Dziworski, Poland 1983, 20 min, Without Dialogue

Auch ohne Arme ist der Held des Filmes ein passionierter Skifahrer und Turmspringer – zudem ein brillanter Maler. Eine entfesselte Kamera assistiert ihm bei der Überwindung scheinbar unmenschlicher Hürden und verwandelt das Porträt des grenzenlosen Optimisten in pure Kinomagie.

Kartenreservierung können ausschließlich über die Ticketkassen in allen DOK-Kinos und im Museum der bildenden Künste vorgenommen werden. Telefonische Reservierungen oder Reservierungen über unsere Homepage sind nicht möglich. Reservierte Tickets verfallen 1,5 Stunden vor Vorstellungsbeginn automatisch.

Weitere Informationen zu Retrospektive Polen: 24/7

Lief zuletzt im November 2016