Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 heute morgen 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Land and Freedom Land and Freedom
  • 7.09.2016
    die naTo

Land and Freedom

Jungle World präsentiert

GB/BRD/Spanien 1995, OmU, 110 min, Regie: Ken Loach
mit Ian Hart, Rosana Pastor, Frédéric Pierrot
Format:35mm

Sprache: Englisch,Katalanisch,Spanisch mit deutschen Untertiteln
Language: Castilian; Spanish,Catalan; Valencian,English with german subtitles

Kultfilm und Klassiker des politischen Kinos von Ken Loach über den Kampf der Internationalen Brigaden gegen den faschistischen Putsch in Spanien Mitte der 1930er Jahre - und gegen Machtansprüche und Verfolgung in den eigenen Reihen. Teil II des Themenabends 80 Jahre Beginn des Spanischen Bürgerkrieges.

Nach dem Tod ihres Großvaters findet eine junge Frau in Liverpool einen alten Koffer mit Briefen, Zeitungsausschnitten, Fotografien und ein mit Erde gefülltes rotes Halstuch. Die Enkelin begibt sich auf eine Zeitreise auf der Suche nach der ihr unbekannten Familiengeschichte: Im Frühling des Jahres 1936 verlässt ihr Großvater als junger britischer Kommunist David Carr (Ian Hart) seine Heimatstadt Liverpool in Richtung Spanien, um dort den Kampf gegen den Faschismus aufzunehmen. In Spanien angekommen, schließt er sich der internationalen marxistischen Milizengruppe POUM (Partido Obrero de Unificación Marxista) an. Nachdem David bei einer Aktion verletzt wird, geht er in das libertäre Epizentrum der Spanischen Republik, nach Barcelona. Dort schließt er sich, wie ursprünglich geplant, einer kommunistischen Kämpfergruppe an. Bald wird er auch in der katalanischen Hauptstadt in die scheinbar nie enden wollenden Kämpfe mit den faschistischen Gruppierungen verstrickt. Der Brigadist muss aber feststellen, dass nicht nur die UnterstützerInnen des faschistischen Franco-Putsches eine Gefahr darstellen, sondern auch die stalinistische Repression den „kurzen Sommer der Anarchie“ bedroht.

Themenabend 80 Jahre Beginn des Spanischen Bürgerkrieges
Mit einem Filmabend widmet sich die Cinémathèque Leipzig dem Ausbruch des Spanischen Bürgerkrieges im Jahre 1936. Der bewaffnete Konflikt in Spanien Mitte der 1930er Jahre war weit mehr als nur ein Bürgerkrieg, es war eine entscheidende Auseinandersetzung zwischen dem aufkommenden europäischen Faschismus und antifaschistischen KämpferInnen, die in Verteidigung der Freiheit aus ganz Europa auf die Iberische Halbinsel reisten. Der Spanische Bürgerkrieg ist damit ein historisch einzigartiges Beispiel internationaler Solidarität - und zugleich ihrer Widersprüche.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit linXXnet und der Wochenzeitung Jungle World.

Lief zuletzt im September 2016