Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 heute morgen 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Gestrandet Gestrandet
  • So 24.04. 21:00
    die naTo
  • Mo 25.04. 22:00
    die naTo
  • Di 26.04. 22:00
    die naTo
  • Mi 27.04. 22:00
    die naTo
  • Do 28.04. 20:00
    die naTo
  • Fr 29.04. 20:00
    die naTo
  • Sa 30.04. 20:00
    die naTo

Gestrandet

BRD 2016, deutsche OF, Dok, 80 min, Regie: Lisei Caspers

Fünf Eritreer landen nach ihrer Flucht in einem kleinen Dorf im Norden Deutschlands - Ein Film über das Ankommen, unmenschliche Bürokratie und menschliche Hilfsbereitschaft.

Kommen fünf Eritreer nach Ostfriesland - es klingt wie der Anfang eines Witzes, ist es aber nicht. Im Dezember 2013 stranden Aman, Osman, Mohammed, Ali und Hassan in dem 5000-Seelen-Dorf Strackholt, mitten im ostfriesischen Niemandsland. Man kennt das: Ein Bäcker, eine Tankstelle und die Kneipe mit dem Stammtisch. In diese deutsche Normalität werden die fünf verpflanzt, um auf den Ausgang ihres Asylverfahrens zu warten. Kann das funktionieren?
Helmut, ein pensionierter Schuldirektor und Christiane, eine Journalistin, nehmen sich ihrer an. Sie geben Deutschunterricht, übersetzen Amtsdeutsch in holpriges Englisch und nehmen sie mit zum jährlichen Marathonlauf. Sie versuchen, den Neuankömmlingen das Leben in Deutschland näher zu bringen, doch stoßen sie immer wieder an ihre Grenzen.
Es ist der Glaube an das Happy End, das Christiane, Helmut, Aman, Osman, Mohammed, Ali und Hassan eint und sie gemeinsam die Hürden absurder Bürokratie überwinden und die Zeiten lähmender Ungewissheit durchstehen lässt. In diesem Sinne erzählt "Gestrandet" davon, dass es etwas gibt, das uns alle ein: Menschlichkeit.

Lief zuletzt im April 2016