Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 heute morgen 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Landstück Landstück
  • 8.03.2016
    die naTo
  • 9.03.2016
    die naTo
  • 11.03.2016
    die naTo
  • 14.03.2016
    die naTo
  • Di 15.03. 21:00
    die naTo
  • Mi 16.03. 19:00
    die naTo
  • Mo 21.03. 19:00
    die naTo

Landstück

BRD 2016, deutsche OF, Dok, 122 min, Regie: Volker Koepp

Format:DCP

Der neue Film des preisgekrönten DEFA-Dokumentarfilmers Volker Koepp zeigt auf eindrucksvolle Weise den ökologischen und sozialen Wandel in der Uckermark.

Im Nordosten Deutschlands wird seit Jahrhunderten Landwirtschaft betrieben. Die weitgeschwungenen Felder der Uckermark reichen bis zum Horizont. Als die landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften der DDR abgewickelt wurden, konnten sich die Äcker erholen. Naturschutzgebiete sind entstanden und bäuerliche Familienbetriebe haben sich auf ökologischen Anbau umgestellt. Doch die kommerzielle Landnahme hat auch den Norden Brandenburgs erreicht. Der Staat verkauft das Land an Großinvestoren. Monokulturen, Windräder, Tiermastbetriebe, und Biogasanlagen verändern das Landschaftsbild. Volker Koepps Film handelt vom Leben der Menschen in dieser dünnbesiedelten Gegend. Er besucht Dorfbewohner, Zugezogene, Landwirte und Umweltschützer, aber auch Investoren kommen zu Wort.

LANDSTÜCK ist der neue Film von Volker Koepp, dem Heimatfilm-Regisseurs der etwas anderen Art. Er wurde in einer seit Jahrhunderten als Agrarland genutzten Kulturlandschaft im Nordosten Deutschlands gedreht. Hier in dieser hügeligen Endmoränenlandschaft Brandenburgs entstanden vor 15 Jahren auch Volker Koepps Filme „Uckermark“ (2002) und ganz in der Nähe vor 40 Jahren „Das weite Feld“ (1976). Sie erzählen von historischen Veränderungen und dem Leben der Menschen. LANDSTÜCK
nimmt diesen geschichtlichen Bogen auf und setzt Landschaftsbilder, Lebensläufe und den Alltag der Menschen damals und heute in Beziehung zueinander. Ein Film über Vergangenheit und Gegenwart und das Verhältnis von Mensch und Natur. Der Film feierte auf der Berlinale 2016 seine Weltpremiere.

"Die Filme von Volker Koepp geben der Wirklichkeit da noch, wo sie wenig Hoffnung zu bieten hat, ein menschliches Antlitz.・(Ekkehard Knörer)


Vorfilm/Supporting Movie
SOK - der grüne Vogel
Franziska Jung, BRD 2014, 01:20 min

Lief zuletzt im Mrz 2016