Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 heute morgen 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

The Lodger - Der Mieter The Lodger - Der Mieter
  • Mi 30.12. 18:00
    Grassi

The Lodger - Der MieterThe Lodger: A Story of the London Fog

Kinoorgel live

Großbritannien 1927, OF, 87 min, Regie: Alfred Hitchcock
mit Ivor Novello, June Trip, Marie Ault, Malcom Keen
Format:mpeg 2

Ein unheimlicher Frauenmörder treibt sein Unwesen in London. Seine Opfer sind ausnahmslos jung und blond. Gerade als die Hysterie um die Morde ihren Höhepunkt erreicht, zieht ein neuer Untermieter (Ivor Novello) bei den Bantings ein. Deren Tochter Daisy (June) ist sowohl jung als auch blond und darüber hinaus mit einem Polizisten (Malcolm Keen) verlobt. Der mysteriöse und attraktive Mieter scheint eine geheimnisvolle Vergangenheit zu haben, die ihn mehr und mehr ins Zentrum der polizeilichen Ermittlungen (geleitet von Daisys Verlobtem) rückt. Außerdem scheint er sich zunehmend für die junge Frau (und sie sich für ihn) zu interessieren... Ist er der berüchtigte Ripper? Wird Daisy gar sein nächstes Opfer?

Mit Der Mieter schuf Alfred Hitchcock den ersten richtigen 'Hitchcock'-Krimi. Die Geschichte des unschuldig verfolgten Helden, die konzentrierten visuellen Mittel, die genaustens kalkuliert die notwendige Spannung schaffen, sadomasochistisch lustvolles Leiden auf Seiten des Helden (wenn er beispielsweise vom Mob gehetzt mit gefesselten Händen von einem Gitter herabhängt), die blonde Heldin - all dies macht den Film unverwechselbar zu einem 'Hitchcock'. Der Mieter markiert auch den Beginn einer anderen Tradition: zum ersten Mal tritt der Meister des suspense selbst in einem seiner Werke auf - hier noch in zwei Szenen, um das Bild zu füllen, später dann augenzwinkernd aus Tradition.


Die Veranstaltungsreihe Kinoorgel live findet im Großen Vortragsaal des GRASSI Museum Leipzig statt und ist eine Kooperationsveranstaltung des Cinémathèque Leipzig e.V. und des Museums für Musikinstrumente der Universität Leipzig. An der Welteorgel begleitet Clemens Lucke, mit Einführungen von Veit Heller und Claudia Cornelius.


Kinoorgel live-Eintrittspreise: 10,00 € / 8,00 € (ermäßigt) / 20,00 € (Familienkarte) / 6,00 € p.P. (Gruppenkarte ab 8 Personen) / 3,00 € (Kinder im Alter von 4 - 16 Jahren und Leipzig-Pass)

Lief zuletzt im Dezember 2015