Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 heute morgen 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Waiting For the Boom + Oriented Waiting For the Boom + Oriented
  • Fr 30.10. 22:15
    die naTo

Waiting For the Boom + Oriented

DOK Leipzig 2015

OmeU, Animadoc + DOK, 83 min

Waiting For the Boom
(Ethan Bialick, Adam Billingham, William Engels, Connor Kerrigan, Janet Le, Tyler Lewis, Devon Manney, Gracie May, Maria Raykova, Chantelle Sundeen, USA, 2015)

Was passiert, wenn man in eine Kriegssituation gerät und die Sicherheit, die man bisher kannte, nicht mehr existiert? Ethan erzählt, wie hilflos er sich fühlte, als ihn bei einem Aufenthalt in Tel Aviv ein Raketenangriff überraschte und sein Bewusstsein für Freiheit und Leben nachhaltig veränderte. Die Animation verdeutlicht die Dramatik der Situation und die Panik, mit der Ethan noch heute davon berichtet.

Sprache: englische Originalfassung

What happens when you find yourself in a war situation and the security you’ve known all your life is gone? Ethan talks about how helpless he felt when he was surprised by a missile attack during a stay in Tel Aviv and how this changed his awareness of freedom and life forever. The animation illustrates the drama of the situation and the panic Ethan still feels even as he describes it today.

Annegret Richter

Language: English original version


Oriented
(Jake Witzenfeld, Israel, 2015)

Sie sind jung und lebenshungrig, haben studiert, ihr Lebensstil ist urban. Coole Jungs, die beweisen wollen, dass sie für eine neue Generation stehen. Khader, Fadi und Naeem haben zwar einen israelischen Pass, verstehen sich jedoch zuallererst als Palästinenser. Außerdem sind sie Vegetarier, Atheisten und Feministen. Und vor allem schwul. Während Naeem noch mit seinem Coming-out kämpft, ist Khader schon einen Schritt weiter. Sein Freund ist Israeli. Sie sind alle Outsider, das verbindet. Auch wenn sie in Tel Aviv in die Anonymität der langen Partynächte eintauchen können – die Realität holt sie immer wieder ein: die Familie, die sich abwendet, und Israelis, die Vorurteile gegen jeden Palästinenser, egal ob straight oder schwul, hegen. Der politische Konflikt überlagert alles. Der Brite Jake Witzenfeld begleitet die drei Freunde über ein Jahr lang, um hinter die Coolness zu schauen. Er lässt sie posen, arrangiert Musik-Clips, wird Teil ihres Alltags, ist bei den Eltern-Besuchen dabei – und findet Momente, in denen die Utopie eines anderen Lebens möglich scheint. Zwischen all dem politisch-rassistischen Gebell und Gebrüll wirken die drei Freunde wie Lämmer.

Sprache: Originalfassung (Englisch, Arabisch, Hebräisch) mit englischen Untertiteln

They are young and hungry for life, have academic degrees, their lifestyle is urban. Cool guys who want to prove that they represent a new generation. Khader, Fadi and Naeem have Israeli passports but consider themselves Palestinians first and foremost. They are also vegetarians, atheists and feminists. And most of all gay. While Naeem is still struggling with his coming out, Khader is a step further. His boyfriend is an Israeli. They are all outsiders, which unites them. Even if they can immerse themselves in the anonymity of long party nights in Tel Aviv, reality always catches up with them: a family who turn their backs and Israelis who are prejudiced against every Palestinian, straight or gay. The political conflict dominates everything. British filmmaker Jake Witzenfeld followed his three friends over more than a year to get a look behind their cool facades. He makes them pose, arranges music clips, becomes part of their life, accompanies them on visits to their parents – and finds moments when the utopia of another life seems possible. In all the political and racist roaring and yelling the three friends seem like lambs.

Cornelia Klauß

Language: original version (English, Arabic, Hebrew) with English subtitles


Kartenreservierung können ausschließlich über die Ticketkassen in allen DOK-Kinos und im Museum der bildenden Künste vorgenommen werden. Telefonische Reservierungen oder Reservierungen über unsere Homepage sind nicht möglich. Reservierte Tickets verfallen 1,5 Stunden vor Vorstellungsbeginn automatisch.


Weitere Informationen zu Waiting For the Boom + Oriented

Lief zuletzt im Oktober 2015