Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 heute morgen 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

North North
  • Do 29.10. 22:00
    die naTo

NorthBakur

DOK Leipzig 2015

Turkey 2015, OmeU, Dok, 92 min, Regie: Çayan Demirel, Ertuğrul Mavioğlu

North

Auf dem Istanbul Film Festival 2015 kam es zu einem handfesten Skandal, der – siehe Internetzensur, siehe Taksim-Platz – nicht wirklich überraschte: Ein Film über die kurdische PKK-Guerilla musste aufgrund der Intervention des türkischen Kulturministeriums kurzfristig aus dem Programm genommen werden. „North“ folgt Fragen, die sich um nationale Identität, die Geschichte der PKK, Menschenrechte und die Rolle der Frau bewegen. Hintergrund der Erzählung bilden Szenen aus verschiedenen Ausbildungslagern der PKK in der bergigen Grenzregion zwischen der Türkei, Syrien und dem Irak. Selbstbewussten jungen Menschen sind die Regisseure hier begegnet. Illusionslos in der Beschreibung der kurdischen Situation und sehr persönlich in der Darlegung ihrer Motive gelingt es dem Film, individuelle Schicksale glaubwürdig und authentisch mit dem Begriff von Heimat und dem Recht auf Widerstand zu koppeln. Auf einer zweiten Ebene wird diese persönliche Sichtweise durch politisch-historische Einschätzungen militärischer und politischer Führungskräfte der PKK erweitert. „North“ ist ein politischer Film, der eindeutig Stellung bezieht und Selbstbestimmung als universelles Menschenrecht beschreibt. In einem Land, in dem jeder verdächtig ist, der nicht die Meinung des Präsidenten teilt, ganz sicher eine Provokation. Aber welch paranoide Antwort.

Sprache: kurdisch/türkische Originalfassung mit englischen Untertiteln

There was a considerable scandal at the Istanbul Film Festival 2015 which – see Internet censorship, see Taksim Square – was not really surprising: the screening of a film about the Kurdish PKK guerrilla had to be called off at short notice after the Turkish Ministry of Culture had intervened. “North” investigates issues of national identity, the history of the PKK, human rights and the role of women. The narrative is set against a backdrop of scenes from different PKK training camps in the mountainous border region between Turkey, Syria and Iraq, where the director met confident young people. Devoid of illusion in its depiction of the Kurds’ situation and very personal in the presentation of their motives, the film manages to link individual lives with ideas of home and the right to resistance in a credible and authentic manner. A second level expands this personal angle through political and historical evaluations by military and political PKK leaders. “North” is a political film that clearly takes a stance and describes self-determination as a universal human right. In a country where everyone who does not share the President’s opinion is a suspect that’s certainly a provocation. But what a paranoid response.

Matthias Heeder

Language: Kurdish/Turkish original version with English subtitles


Kartenreservierung können ausschließlich über die Ticketkassen in allen DOK-Kinos und im Museum der bildenden Künste vorgenommen werden. Telefonische Reservierungen oder Reservierungen über unsere Homepage sind nicht möglich. Reservierte Tickets verfallen 1,5 Stunden vor Vorstellungsbeginn automatisch.

Lief zuletzt im Oktober 2015