Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 heute morgen 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Die Katze wäre eher ein Vogel Die Katze wäre eher ein Vogel
  • Sa 25.04. 22:00
    die naTo

Die Katze wäre eher ein Vogel

Mythos Freiheit // 1: KÖRPER

BRD 2007, deutsche OF, Dok, 55 min, Regie: Melanie Jilg

Format:mpeg 2

Vier Inter*Menschen erzählen von ihren Erfahrungen und berichten von den Auswirkungen der Infragestellungen des Geschlechts und der eigenen Identität, von Diskriminierungen in einer Gesellschaft, in der außer „männlich“ und „weiblich“ nichts zu existieren scheint. Die soziale Tabuisierung zieht bis heute zwanghafte „Anpassungen“ an die binärgeschlechtliche, heterosexuelle Norm nach sich, häufig durch schwerwiegende, medizinisch unnötige operative Eingriffe in die (körperliche) Integrität selbst im frühen Kindesalter. In den letzten Jahren hat sich jedoch, nicht zuletzt durch politische Interventionen von Inter*Aktivist_innen, einiges verändert. Gegenwärtig stehen gesetzliche Änderungen zum Schutz von Inter*Menschen zur Debatte.

Mythos Freiheit

Begriffserklärung:

Inter*: Sammelbegriff für Menschen, bei denen die Geschlechts-Merkmale (zum Beispiel Genitalien) nicht eindeutig "männlich" oder "weiblich" sind.

Binärgeschlechtlichkeit:
Die Annahme, dass es nur zwei Geschlechter gibt ("Frau" oder "Mann"). Nicht-binäre Geschlechts-Identitäten bezeichnen hingegen Menschen, deren Geschlecht weder Mann noch Frau ist und/oder Menschen, die kein Geschlecht haben (wollen).

heterosexuelle Norm:
Strukturelle Diskriminierung von Nicht-Hetero-Personen. Grundlage dessen ist, dass hetero als Norm angesehen wird. Alle Menschen, die nicht hetero sind, werden dadurch als Abweichung von der Norm angesehen und diskriminiert.

Weitere Informationen zu Die Katze wäre eher ein Vogel

Lief zuletzt im April 2015