Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 heute morgen 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Jean-Gabriel Périot - History, Director's Cut 1 Jean-Gabriel Périot - History, Director's Cut 1
  • 1.11.2014
    die naTo

Jean-Gabriel Périot - History, Director's Cut 1

DOK Leipzig 2014

Frankreich div., OmeU, Dok, 78 min, Regie: Jean-Gabriel Périot

We Are Winning Don't Forget (2004)
Unzählige Bilder von Menschen bei der Arbeit: Handwerker, Mechaniker, Schneiderinnen, Büroangestellte, sogar Soldaten. Sie werden an ihren Arbeitsplätzen gezeigt, an der Werkbank, unter Tage im Schacht und vor der Fabrik, lächelnd oder konzentriert. Und mit jedem Bild wird deutlicher, wie grundlegend das Arbeitsleben weltweit vom ambivalenten Verhältnis zwischen Macht und Ohnmacht beherrscht ist.
Annegret Richter

The Barbarians (2010)
Gruppenaufnahmen von Politikern, Familien- und Urlaubsfotos, bis sich durch die Isolierung von einzelnen Personen in Standbildern die Ordnung aufzulösen beginnt und die Individuen sich zu einem neuen, archaischen Organismus vereinen.
„(…) das Substrat der Geächteten und Außenseiter: die Ausgebeuteten und Verfolgten anderer Rassen und anderer Farben, die Arbeitslosen und die Arbeitsunfähigen. (…) Die Tatsache, daß sie anfangen sich zu weigern, das Spiel mitzumachen, kann die Tatsache sein, die den Beginn des Endes einer Periode markiert.“ (Herbert Marcuse)
Grit Lemke

Our Days, Absolutely, Have to Be Enlightened (2012)
Aus dem Projekt eines Konzerts mit Inhaftierten entsteht die Idee, die Audioübertragung außerhalb der Gefängnismauern zu dokumentieren. Périot weist die Kameraleute an, länger als für die Dauer eines Liedes auf Gesichtern zu verharren. Als er die Aufnahmen sieht, entdeckt er einen Film …
Grit Lemke

The Devil (2012) Das Aufbegehren der Afroamerikaner in den 1950er und 1960er Jahren und die Anfänge der Black Panther Party waren wichtige historische Wendepunkte, lösten jedoch sowohl in der weißen als auch in der schwarzen US-Bevölkerung tiefe Irritation aus. Plötzlich änderte sich die gesellschaftliche Wahrnehmung für alle Beteiligten. Nicht ohne Grund heißt der Untertitel des Films: „You don't know what we are“.
Annegret Richter

21.04.02 (2002)
Was hat Périot mit Le Pen zu tun? Mehr als ein Datum, Geburtstag des einen, Wahlerfolg des anderen? Das Ich in der Weltgeschichte als Bilderflut von Michelangelo bis zu den Teletubbies, zu Hitler und David Bowie, zu Gemälden, Bibelszenen, Postkarten, Archivbildern, Pornos und Werbung. Mittendrin: Périot.
Grit Lemke

Before I Was Sad (2002)
Périot präsentiert in diesem Film nicht ohne ein Augenzwinkern die ultimative Lösung für alle Homosexuellen: Eingliederung in die Welt der Heterosexuellen, am besten selbst einer werden. Das erklärt er mittels Porträtfotos aus seiner Jugend, die er auf Cut-outs von Modeaufnahmen und Zeitungsbildern legt und wie Wackeldackel langsam hin und her wandern lässt.
Annegret Richter

Intimate Diary (2000)
Ein Mann vor dem (Kamera-)Spiegel. Der nackte, junge Oberkörper impliziert Bilder und Vorstellungen aus Werbung und Medien … die sich aufzulösen beginnen, als der Körper als beschädigter sichtbar wird und aus dem (voyeuristischen) Blick ein peinlich berührter und schließlich ein berührter wird.
Grit Lemke

Médicalement (2005) Der medizinische Fortschritt ist für die Menschheit ein Segen, bringt er doch Heilungsmöglichkeiten und die Chance auf ein langes Leben mit sich. Doch wollen wir wirklich wissen, welche Opfer dafür gebracht werden müssen? Dieser Film zwingt zumindest zum Nachdenken.
Annegret Richter

Gay? (2000) Schwule sind die mit dem guten Geschmack, die in Kunstgalerien rumstehen und gut riechen, das weiß jedes Kind. Coming-outs sind so alltäglich wie Zähneputzen. Und Political Correctness geht weg wie geschnitten Brot. In dieser Parodie aber wird sie genüsslich zerlegt. Wurde auch mal Zeit.
Grit Lemke

Loving Flirts (2000) Frosch, Pferd und Ente sind die Protagonisten dieses kurzen Films, der kein Animationsfilm ist, denn die Spielzeuge werden in ihrer Bewegung gefilmt. Das irritiert? Und genau so soll es sein.
Annegret Richter
#67 (2012)
Seit zehn Jahren gibt es in Frankreich keine normalen Tomaten mehr. Périot offenbart die Wahrheit hinter dem großflächigen Anbau, der Genmanipulation, dem Preisdruck und den falschen Biodeklarationen und kommt zu dem Schluss: Es kümmert keinen. Und er zeigt die Parallelen zu anderen Phänomenen, etwa den Wahlen in Frankreich auf, bei denen die Bevölkerung auch nicht mehr hinterfragt, sondern sich vom schönen Schein blenden lässt.
Annegret Richter

Devil Inside (2004) Frauen marschieren, Frauen turnen, Frauen sind Teil der Revolution. Sexy sind ihre Auftritte – und dennoch Demonstrationen männlicher Stärke. Der teilanimierte Film spielt mit den Rollenklischees, indem das Archivmaterial mit den darauf gezeichneten Charakteren in Verbindung gebracht wird, unterstützt durch die Musik von „The Flaming Pussy“.
Annegret Richter

Dies Irae (2005)
9.000 aus Google generierte, bearbeitete und aneinander montierte Fotos als Illusion einer Reise: durch Straßen, Flure, Keller und Gewölbe, über Autobahnen, Boulevards, Bahnhöfe – und Schienen, die zu einem Tor führen … Was anmutet wie ein meditativer Flow, endet als Metapher auf die Zivilisation, in Asche und Zorn.
Grit Lemke

Kartenreservierung können ausschließlich über die Ticketkassen in allen DOK-Kinos und im Museum der bildenden Künste vorgenommen werden. Telefonische Reservierungen oder Reservierungen über unsere Homepage sind nicht möglich. Reservierte Tickets verfallen 1,5 Stunden vor Vorstellungsbeginn automatisch.

Weitere Informationen zu Jean-Gabriel Périot - History, Director's Cut 1

Lief zuletzt im November 2014