Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 heute morgen 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

The Agreement + Superior Orders The Agreement + Superior Orders
  • Mi 29.10. 20:00
    die naTo

The Agreement + Superior Orders

DOK Leipzig 2014

Dänemark + Ungarn/Serbien 2014 + 2013, OmeU, Dok, 105 min, Regie: Karen Stokkendal Poulsen + Viktor Oszkár Nagy, András Petrik

The Agreement

Wie sieht es aus und wie fühlt es sich an, wenn am Status Quo von Geschichte gerüttelt wird? Wie eine finstere Pokerrunde oder doch wie ein helles Meeting? Wird da informell freundlich getan oder fliegen die Fetzen? Und was ist mit Taktik? Sitzt man mit dem Rücken zur Wand oder besser zum Fenster? Und wie vorsichtig muss man bei der Wahl der Krawatte sein? Die dänische Filmemacherin Karen Stokkendal Poulsen wollte es genau wissen: Mit immenser Neugier und ebensolcher Zurückhaltung beobachtete sie den mehrwöchigen Endspurt der langen Verhandlungen zwischen Serbien und Kosovo im Jahr 2012.
Es geht um die sensible Befriedung eines schwelenden Konflikts oder besser: die langfristige Ebnung eines für beide Seiten gangbaren Wegs der friedlichen Nachbarschaft. Der komplizierte Dialog wird moderiert und geleitet von EU-Vermittler Robert Cooper. Die Kontrahenten sind Edita Tahiri, stellvertretende Ministerpräsidentin des Kosovo, und Borko Stefanović, Chefunterhändler Serbiens. Jeder der drei Hauptdarsteller agiert zugleich als Vertreter einer Sache wie auch als individueller Charakter. Nicht immer fügt sich beides restlos ineinander. Genaugenommen sind diese Akteure Schlüsselfiguren eines Dramas, das zwar nur sehr selten die Hauptbühne, also den Konferenzraum verlässt – und doch aufregender anzuschauen ist als manch weltumspannender Thriller. Instruktiv und bewegend. Direct Cinema at its best!
Ralph Eue


Superior Orders

Ein schwarzer Vogelschwarm wirkt wie mit Kohlestrichen in den grauen Himmel gesetzt. Kahle Äste strecken ihre Finger zu ihm herauf. In den Wiesen hängt Raureif. Die Natur ist Schauplatz eines menschlichen Dramas, das durchaus vermeidbar wäre. Denn sie markiert eine künstliche Grenze: die zwischen Ungarn und Serbien, Außengrenze der EU. Täglich versuchen Flüchtlinge aus Afrika und Asien, sie zu überwinden. Wie vielen von ihnen es gelingt, weiß niemand. Jetzt ist es Winter und die Natur ein feindliches Terrain. Ein serbischer Priester bemüht sich, die Flüchtlinge aufzuspüren. Er hilft mit Kleidung und Essen und macht sich damit strafbar. Auf der anderen Seite patrouillieren freiwillige Grenzwächter, die mit der Polizei zusammenarbeiten. Auch sie versuchen, jemanden aufzuspüren, während sie sich darüber austauschen, dass die Grenzen einmal sicherer waren.
Der Priester und die Zivilpatrouillen haben nur eins gemeinsam: Sie handeln aus Überzeugung, nicht, weil sie es müssen. Aus zwei Perspektiven blickt der Film auf die Grenzaktivitäten und offenbart den Bruch in der Wahrnehmung. Mit dem Priester blicken wir durch Sträucher in unwirtliche Verstecke, mit den Grenzern durch Fernrohre und Thermokameras auf kleine rennende Punkte. „Diese Leute kennen keine Hindernisse“, sagt einer der Wächter. Die, von denen die Rede ist, kämpfen derweil gegen das Erfrieren. Staatsgrenzen sind auch Kommunikationsgrenzen.
Lars Meyer

Kartenreservierung können ausschließlich über die Ticketkassen in allen DOK-Kinos und im Museum der bildenden Künste vorgenommen werden. Telefonische Reservierungen oder Reservierungen über unsere Homepage sind nicht möglich. Reservierte Tickets verfallen 1,5 Stunden vor Vorstellungsbeginn automatisch.

Weitere Informationen zu The Agreement + Superior Orders

Lief zuletzt im Oktober 2014