Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 heute morgen 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Storming Paradise + One Man Show Storming Paradise + One Man Show
  • Di 28.10. 20:00
    die naTo

Storming Paradise + One Man Show

DOK Leipzig 2014

Niederlande + Polen 2014, OmeU, Dok, 99 min, Regie: Floor van der Meulen + Jakub Piątek

Storming Paradise
Es scheint, ihre Zahl wächst: die jener Männer, die ihre Heimat verlassen, um sich in einem der diversen Krisengebiete, in einem fremden Krieg zu bewähren. In einem fremden? Floor van der Meulen schaut genauer hin, nachdem sie vom Tod eines Niederländers in Syrien hört. Auch einige Jungs aus ihrer ehemaligen Nachbarschaft sind als Dschihadisten ausgezogen. Was treibt sie dazu, Familie und Freunde hinter sich zu lassen, um als Gotteskrieger gegen Assad zu kämpfen? Es sind „gute Jungs“, die ihren Weg gewählt haben, sagen die Freunde aus den niederländischen Hochhaussiedlungen entgegen der öffentlichen Meinung. An der türkisch-syrischen Grenze trifft die Regisseurin einen „Abu Gharib“ – „der Ausländer“ – genannten Kämpfer und lässt sich seine Geschichte aus erster Hand erzählen, in der George W. Bushs Krieg gegen den Terror ebenso vorkommt wie die Suche nach einem sinnvollen Lebensentwurf: „Das Tor zum Paradies steht weit offen.“
Der Film unternimmt einen Perspektivwechsel, wie er in den westlichen Medien selten zugelassen wird. Auf der Bildebene setzt er immer wieder die mit verwackelter Kamera eingefangenen Bombenhagel auf syrische Städte gegen die Klarheit erleuchteter Fenster im nächtlichen Delft. Doch wie in einem Vexierspiel bricht Floor van der Meulen die Perspektive erneut, wenn sie den Alltag zweier syrischer Kämpfer begleitet, die den fremden Dschihadisten nicht unbedingt vertrauen.
Lars Meyer

One Man Show

Marcin Sitek ist 33, Schauspieler, gut ausgebildet, talentiert, hoch motiviert, eloquent und gut aussehend. Es könnte losgehen, das Leben. Oder wenigstens die Karriere, wenigstens eine kleine Rolle, wenigstens dieser eine Auftritt. Stattdessen telefoniert er sich die Finger wund, lacht auf Bestellung bei Fernseh-Castings, spielt Winzigrollen in drittklassigen Filmen, reißt schlechte Witze als Stand-up-Comedian auf Hinterhofbühnen, strippt in zweifelhaften Etablissements und verdient sein Geld als Erntehelfer im Ausland.
Ein Jahr lang begleitet Jakub Piątek seinen Protagonisten. Ein Jahr voller großer Pläne und Erwartungen, das schließlich doch wieder auf einem norwegischen Feld endet. Und weil Marcin sich und sein Leben unablässig inszeniert, wird auch seine Geschichte eingebettet in eine Studiohandlung. Der große Solo-Auftritt, die One-Man-Show des strahlenden Helden – dessen Fassade im Licht der Scheinwerfer und unter den gnadenlosen Fragen und Anweisungen einer Stimme aus dem Off immer mehr bröckelt, bis er am Ende buchstäblich nackt und jenseits jeder coolen Attitüde vor uns steht.
So gelingt Piątek mittels einer wirklich innovativen Dramaturgie das so eindrucksvolle wie bittersüße Porträt jener Generation „Y“, „Praktikum“ oder „was mit Medien“ – die alles in den Händen hat und doch scheitert.
Grit Lemke

Kartenreservierung können ausschließlich über die Ticketkassen in allen DOK-Kinos und im Museum der bildenden Künste vorgenommen werden. Telefonische Reservierungen oder Reservierungen über unsere Homepage sind nicht möglich. Reservierte Tickets verfallen 1,5 Stunden vor Vorstellungsbeginn automatisch.


Weitere Informationen zu Storming Paradise + One Man Show

Lief zuletzt im Oktober 2014