Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 heute morgen 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

  • 6.12.2004
    die naTo

Leberwurst und Sauerkraut - Leipzig 04Feinkost-Dok EvaSchulZe

BRD 2004, dtF, 80 min

Im September 2003 schufen Leipziger Schüler unter der Leitung der Berliner Trickfilmmacherin Thurit Kremer den Animationsfilm »Die Welt wird...«.
Für diese Produktion erhielten sie im Juni 2004 den Deutschen Jugendvideopreis.
Dieses Jahr entstand mit knapp 20 Jugendlichen der Dokumentar/Animationsfilm »Leberwurst und Sauerkraut« (Länge ca. 30 min). Dieser unternimmt eine Entdeckungsreise durch den Leipziger Süden, dabei werden bekannte und weniger bekannte Orte vorgestellt, Vergangenes und Gegenwärtiges wird erörtert - aber eigentlich geht es um die Menschen.
Außerdem präsentiert Turith Kremer zusätzlich die folgenden drei Animationsarbeiten:
Morir de Amor
Gil Alkabetz, BRD 2004, 14 min
Während ihr Besitzer Mittagsschlaf hält, kramen zwei betagte Papageien im Vogelkäfig alte Erinnerungen hervor. Das hat für alle drei überraschende Konsequenzen... (Zeichen-und 2D- Computeranimation)
The man with the beautiful eyes
Jonathan Hodgson, nach Charles Bukowski, GB 1999, 6 min
Kinder, die für sich eine andere Dimension von Realität entdecken, als die die ihnen durch die Eltern vermittelt wird.
Anijam
Gruppe Rocketship International, Kanada 1984
22 Animatoren arbeiteten daran, jeder hat eine eigene Sequenz erstellt. Die erste Zeichnung jeder Sequenz ist die letzte von der Vorherigen. Die Animatoren wussten nicht, was vorher passiert ist oder was hinterher passieren wird. Sie konnten ihre eigene freie Handlung entwerfen. Einzige Bedingung war, daß die Sequenz mit der Figur (Charaktermodell für diesen Film) »Foska« beginnen und enden muss. U. a. von Paul Driessen, Gordon Stanfield, Frank Nissen.

Lief zuletzt im Dezember 2004