Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 heute morgen 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Der fantastische Mr. Fox Der fantastische Mr. Fox
  • Mo 21.04. 22:00
    die naTo
  • Di 22.04. 20:00
    die naTo

Der fantastische Mr. FoxFantastic Mr. Fox

USA 2009, OmU, Animation, Regie: Wes Anderson

Format:MPEG4

Wes Anderson, der Regisseur von RUSHMORE und DARJEELING LIMITED, hat die Gesellschaftskomödie DER FANTASTISCHE MR. FOX per Puppentrick inszeniert. Dieser erweist sich zwar ein bisschen holpriger als beispielsweise bei den Kollegen Wallace und Gromit oder Coraline, dafür kommen die Stimmen von der A-Liste Hollywoods: George Clooney leiht seinen sonoren Charme dem Titelhelden Mr. Fox, Meryl Streep spricht die Ehefrau des Hühnerdiebs.

Dass der Familienernährer bei diesem Auskommen stets mit einem Bein im Gefängnis steht, ist in der Welt der Füchse ganz normal. Fox jedoch quält das Gewissen, und er wechselt das Metier. Fortan glänzt sein verführerischer Ton im Journalismus. Roald Dahl schrieb die Vorlage trocken-ironisch, und wie bereits Tim Burton, der Dahls CHARLIE UND DIE SCHOKOLADENFABRIK recht schonungslos umsetzte, macht Wes Anderson keine Konzessionen. DER FANTASTISCHE MR. FOX ist kein niedliches Stück für Kinder, sondern ein echter Anderson: schräg, verwegen und für die Animationsbranche ziemlich unkonventionell. Der Sound wurde nicht etwa im Studio, sondern auf einem echten Bauernhof aufgenommen.

Wir zeigen diesen Film anlässlich Wes Andersons auf der Berlinale prämierten Films GRAND BUDAPEST HOTEL im amerikanischen Original mit deutschen Untertiteln und verlagern somit die Location des Andersonkosmos' vom Grand Hotel in den Fuchsbau.

Am 22. April mit einer Einführung von Florian Galbarz.

Lief zuletzt im April 2014