Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 heute morgen 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Arabische Kurzfilmnacht 2 Arabische Kurzfilmnacht 2
  • Fr 25.04. 21:30
    die naTo

Arabische Kurzfilmnacht 2

6. Arabische Filmwoche Leipzig 2014

International 2009 - 2012, OmeU, Kurzfilme, 100 min, Regie: diverse

In Search of Hip-Hop
Sudan 2010, Regie: Issraa El-Kogali, 11 min
Die politische und religiöse Stimmung Sudans ist nur bedingt ein günstiges Klima für Subkultur, doch mit den ersten freien Wahlen nach 24 Jahren erfuhr alternative Kultur tatsächlich einen Aufschwung. Und so war es für die Filmemacherin Issraa El-Kogali zwar sicher kein Leichtes Mojo, DZA und MC Mo aufzuspüren, die den Kern der aufkeimenden Szene in Khartoums „Sudan Boom Box“ bilden, doch was sie letztendlich findet ist unübertroffen an ehrlichen Talenten und liebenswerten Charakteren.

Tell me Mohamed
Frankreich 2012, OmeU, Regie: Ayoub Layoussifi
Von klein auf fast blind, findet Mohamed Schutz im Singen vertrauter Lieder aus seiner Heimat. Seine Ankunft in Frankreich vor acht Jahren nahm ihm nie sein Talent oder den Wunsch, seine Leidenschaft mit Fremden zu teilen. Der Regisseur begleitet Mohamed in seinem Alltag und zeigt, wie er, trotz seiner schwierigen Lage als Illegaler, seinen Lebensunterhalt mit seiner Musik verdient: Mit dem tagtäglichen Singen von Liebesliedern und Hommagen an seine Familie für die PariserInnen der U-Bahnlinie 2.

Private Sun
Palästina 2011, OmeU, Regie: Rami Musa Alayan
Miriam, eine junge Palästinenserin, leidet aufgrund eines Vitamin D-Mangels an einer Knochenkrankheit. Von Ihrem Arzt das Sonnenbaden verschrieben, um den Vitaminmangel zu behandeln. Trotz ihrer neugierigen Nachbarn, ihrer herrischen Schwägerin und den israelischen Spionageflugzeugen versucht sie ruhige Momente in der Sonne zu finden.

Obsession
Tunesien 2009, OmeU, Regie: Amine Chiboub
“Obsession” ist ein Kurzfilm des jungen tunesischen Regisseurs Amine Chiboub. Die Komödie zeichnet sich durch ihre perfekt strukturierte Erzählung und durch zahlreiche parodistische
Referenzen zu den größten Werken der Kinogeschichte aus. Ein junger Mann entdeckt in seiner neuen Wohnung einen großen roten Knopf, dessen Funktion sich ihm nicht erschließt. “Was wird passieren, wenn ich den Knopf drücke?” Besessen von dieser Frage steigert sich der Mann in verschiedene Phantasien hinein, die zunehmend zu Wahnvorstellungen werden. Hitchcock und Kubrick lassen grüßen.

The Pillars
VAE, Ägypten 2012, OmeU, Regie: Mostafa Zakaria
In diesem allegorischen Märchen erzählt der Regisseur die Geschichte eines Ehepaars in den Vereinigten Arabischen Emiraten, das sich vor kurzem hat scheiden lassen. Auf verblüffende Weise werden die fünf Säulen des Islams dargestellt: Das Bekenntnis zu einem Gott, das Gebet, die Almosengabe, das Fasten und die Pilgerfahrt.

Merry Christmas Homs Syrien 2011, OmeU, Regie:Bassel Shehade
In einer Kirche wird gebetet und Kerzen brennen. Scheinbar friedlich. Doch draußen wird geschossen. Es ist Weihnachten in Syrien 2011. Mit Handkamera filmt Bassel Shehadeh die Straßen von Homs.

Gespräch mit Rafi Mshaweh, Moderation: Tarek Hassan

Lief zuletzt im April 2014