Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 heute morgen 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Room 237 Room 237
  • Fr 20.09. 22:00
    die naTo
  • Sa 21.09. 22:00
    die naTo
  • Mo 23.09. 22:00
    die naTo
  • Di 24.09. 20:00
    die naTo
  • Mi 25.09. 20:00
    die naTo
  • Fr 27.09. 20:00
    die naTo
  • 1.10.2013
    die naTo
  • 2.10.2013
    die naTo

Room 237

Leipzig Premiere

USA 2012, OmU, Dok, 102 min, Regie: Rodney Ascher

Format:MPEG4

Wie oft Jack Nicholson mit der Axt die Tür einschlagen musste, bis Stanley Kubrick die grausigste Grimasse der Filmgeschichte im Kasten hatte, ist nicht exakt überliefert, doch irgendwann ab der hundertsten Wiederholung allerdings könnte das legendäre diabolische Grinsen des Akteurs durchaus seinem Regisseur gegolten haben. Der Perfektionist Kubrick hatte sich vorgenommen, den unheimlichsten Film überhaupt zu drehen, und in Stephen Kings Roman THE SHINING die geeignete Schablone für seinen Mix aus intellektuellem Horror und sanft verrätselter Genreparodie gefunden.

Der Dokumentarfilm ROOM 237, der nach diversen Festivalstationen 2012, unter anderem in Sundance, Cannes, Wien, 'nun endlich in Leipzig zu sehen ist', hat sich nun zur Aufgabe gemacht, das überreiche Material zusammenzutragen, das die internationale Kombinier- und Deutungskunst dreier Jahrzehnte, seit der Schocker 1980 in die Kinos kam, erschlossen hat. In den letzten Jahren ist im Internet ein richtiger SHINING-Hype ausgebrochen. Die Interpretationswut steht der zu den Filmen in nichts nach, die von den Kubrickianern bislang heftigst angegangen wurden, an der Spitze 2001 - ODYSSEE IM WELTRAUM! Besonders besessen sind viele Interpreten vom verfluchten Hotelzimmer 237, auf das der Titel der Doku anspielt.

Regisseur Rodney Asher versteht seinen Film allerdings weniger als letztgültige semiotische Lupe, sondern als leidenschaftlichen Liebesbeweis ans Kino und an die Macht seiner Bilder. Denn die verborgenen Bedeutungen in SHINING, denen Asher in Interviews mit Journalisten, Wissenschaftlern und Verschwörungsjägern nachgeht, sind - das reflektiert der Film mit einem großen Augenzwinkern - im postmodernen Interpretationsmodus natürlich allesamt gleichzeitig so falsch wie sie richtig sind. (David Steinitz)

Die Cinémathèque zeigt den Film im englischen Original mit deutschen Untertiteln.

Weitere Informationen zu Room 237

Lief zuletzt im Oktober 2013