Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 heute morgen 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Stein der Geduld Stein der Geduld
  • 10.10.2013
    die naTo
  • 12.10.2013
    die naTo
  • 14.10.2013
    die naTo
  • 16.10.2013
    die naTo
  • 17.10.2013
    die naTo
  • Fr 18.10. 21:45
    die naTo
  • Sa 19.10. 20:00
    die naTo
  • Di 22.10. 21:45
    die naTo

Stein der GeduldSyngué sabour

Leipzig Premiere

Frankreich/Afghanistan/BRD/UK 2012, OmU, 103 min, Regie: Atiq Rahimi
mit Golshifteh Farahani, Hamidrezy Javdan, Hassina Burgan, Massi Mowrat, Mohamed Al Maghroui
Format:DCP

Der STEIN DER GEDULD, so wird in der Mitte des gleichnamigen Films erklärt, ist laut einer Legende ein magischer Stein, der die ihm zugeflüsterten Sorgen aufsaugt bis er zerbirst und somit den Beichtenden erlöst. Der Filmtitel lässt sich in dreifacherweise auf den Film applizieren. Zum einen auf die von Atiq Rahimis Kameramann Thierry Arbogast wohlkomponierten Bilder einer afghanischen im Bürgerkrieg zerstörten Stadt, zum anderen auf den im Koma liegenden Ehemann der weiblichen Hauptfigur und letztlich auf diese selbst. Denn geduldig und unterwürfig musste diese stolze Frau in all den langen Jahren ihrer lieblosen Ehe sein. Dennoch pflegt die von Golshifteh Fararhani (ALLES ÜBER ELLY und JUST LIKE A WOMAN) gespielte Frau ihren despotischen Ehemann nun fürsorglich und müht sich in einem von Kriegshandlungen bestimmten Alltag ab, die Familie zusammen zu halten, die Zudringlichkeiten des Mullah und eines Kommandanten abzuwehren oder eine Zuckersalzlösung für den komatösen, schwer verwundeten Gatten zu finden. Im Lauf der Krankenpflege rezitiert sie zunächst den ganzen Tag lang je einen der 99 Namen Allahs im Atemrhythmus des Komatösen und traut sich ihm ab dem 100. Tag erstmals an. Sie berichtet von ihren Geheimnissen, Wünschen und alltäglichen Belangen. So wird der Ehemann zum STEIN DER GEDULD und zum Ohrenzeugen ihres Befreiungsaktes.

Atiq Rahimis SYNGUÉ SABOUR - STEIN DER GEDULD basiert auf seiner gleichnamigen Erzählung und eröffnet dem westlichen Publikum eine neue Perspektive auf das afghanische Leben im Allgemeinen und das Leben afghanischer Frauen im Besonderen. Das Drama spielt fast ausschließlich im beengten Raum des Wohnhauses und bildet somit die eingeschränkte Bewegungsfreiheit der weiblichen Hauptfigur ab. STEIN DER GEDULD wird von einer sehr starken und zugleich sinnlichen Hauptdarstellerin, einem punktgenauen Musikeinsatz und visuell bestechenden Aufnahmen getragen. SYNGUÉ SABOUR - STEIN DER GEDULD ist in der Originalversion mit Untertiteln unbedingt der ins Deutsche synchronisierten Fassung vorzuziehen. (Claudia Cornelius)

PRESSESTIMME:
Stein der Geduld trifft den Zuschauer wie ein Schock – und das nicht etwa, weil der Film den Krieg in all seiner Brutalität zeigen würde, das geschieht eher nebenbei. Sondern vielmehr deshalb, weil wir hier dem Alltagsleben im Kriegsgebiet Afghanistan, vor allem aber dem Alltagsleben der Frauen dort so nahe kommen, wie dies sonst noch nirgendwo gezeigt wird. (kino-zeit.de)

At a village in Afghanistan a woman sits by the bed where her badly injured husband lies in coma. The room is still, but outside the sounds of war ring out in deathly serenade. The woman prays. After a while she starts to talk. She tells her husband things she could never have told him before. She tells him about her whole life, her suffering in their marriage, everything she never dared telling others. Like the black magic “Patience Stone” (Syngue Sabour) from the Afghan mythology, she trusts him her pain and confesses to a secret she has long kept to herself. But as in the myth, one day the stone bursts…


Sprache: Originalfassung (Farsi) mit dt. Untertiteln /
Language: original version (Farsi) with German subtitles

Lief zuletzt im Oktober 2013