Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 heute morgen 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

    Klassenfahrt

    Leipzig-Premiere

    BRD 2002, 85 min, Regie: Henner Winckler
    mit Bartek Blaszczyk, Sophie Kempe, Stephen Sperling

    Auf ihrer Klassenfahrt in einen langweiligen polnischen Küstenort entwickeln die Berliner Schüler Ronny und Isa zwischen Tischtennis, Tagesausflügen und kleinen Alkoholexzessen eine vorsichtige Beziehung. Als beide den Polen Marek kennen lernen, wird dieser für Ronny zum Rivalen. Der Streit um Isas Gunst endet schließlich mit einer gefährlichen Mutprobe.
    Der Berliner Filmemacher Henner Winckler (erster Langfilm, uraufgeführt im Berlinale-Forum 2002) bringt Zähigkeit und Langeweile der Adoleszenz auf den Punkt, KLASSENFAHRT ist leise, präzise, aber entspannt, unprätentiös, aber durchweg spannend. Ausschließlich mit Laiendarstellern besetzt und an Originalschauplätzen gedreht.
    Die taz schrieb: "Wincklers Film entzieht sich Authentizitätsfallen elegant, ohne sein Milieu zu verraten. Sein Blick unterliegt keinerlei Zwängen und Vorurteilen, derer er sich erst entledigen müsste. In dieser Sicherheit zeigt sich auch die Nähe von Winkler zu seinen jungen Darstellern... Kurze, scheue Dialoge zwischen Ronny und Isa, die Unfähigkeit, Gefühle zu artikulieren, Imponier-Rituale am Strand, Strassenslang... KLASSENFAHRT verschwört sich im Grunde mit seinen Figuren gegen die Welt da draußen."
    Von dieser NÄHE zum Wesentlichen ist wohl der gefeierte Ossi-Dogma-Streifen HALBE TREPPE Lichtjahre entfernt.