Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 heute morgen 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

The Day the Earth Stood Still The Day the Earth Stood Still
  • Di 25.06. 20:00
    die naTo
  • Mi 26.06. 20:00
    die naTo

The Day the Earth Stood Still

Personalie: Bernard Herrmann

1951, OF, 92 min, Regie: Robert Wise
mit Patricia Neal, Michael Rennie, Sam Jaffe, Frances Bavier

In US-amerikanischen Freiluftkinos waren Science-Fiction Filme in den 1950er Jahren die populärste Filmware und erfreuten sich v.a. beim jugendlichen Publikum großer Beliebtheit. Innerhalb kürzester Zeit entwickelte sich dieses Genre und schuf erstaunlich viele Filme, die heute berechtigt - so auch im Falle von THE DAY THE EARTH STOOD STILL von Robert Wise - als Klassiker rezipiert werden. Was Filmen wie THE THING FROM ANOTHER WORLD, IT CAME FROM OTHER SPACE oder aber INVASION OF THE BODY SNATCHERS gemein ist, ist, dass sie zeitgenössische Themen wie die Angst vor einem potentiellen atomaren Krieg oder die Furcht vor kommunistischen Gedankengut stets mitthematisierten. In manchen dieser Sci-Fi-Filme nähern sich die Aliens den Erdenmenschen jedoch mit durchaus guten Absichten, so auch in IT CAME FROM OTHER SPACE oder THE DAY THE EARTH STOOD STILL, einem Film, der vor allem von der überirdischen Musik Bernard Herrmans lebt, dem zu Ehren wir den Film in der Reihe 'Personalie: Bernard Hermann' aufführen. Für den Score verwendete Herrmann Musikinstrumente wie u.a. zwei Theremins (Vorläufer des Synthesizers), Klavier, Harfen und Perkussion.

Doch worum geht es in THE DAY THE EARTH STOOD STILL? Zu Zeiten des Kalten Krieges reist Klaatu, der Friedensstifter vom anderen Stern in Begleitung des Roboters Gort in die USA, um seine pazifistischen Ideen den Menschen zu unterbreiten. Da diese auf wenig Gehör stoßen, entscheidet er sich für einen nachdrücklicheren Ansatz und lässt alle Maschinen in Washington D.C. zum Stehen bringen. In THE DAY THE EARTH STOOD STILL besteht das Raumschiff aus simplem Holz, Gips und Draht, die Spezialeffekte sind von äußerst einfacher Machart und dennoch haben wir es mit einer Ikone des Genres zu tun, die vom American Film Institute auf den 5. Platz der Top Ten der besten Science Fiction Filme aller Zeiten gesetzt wurde. (Claudia Cornelius)

Die Cinémathèque zeigt den Film digital im englischen Original in der naTo. Am 25. Juni mit einer Einführung.

Lief zuletzt im Juni 2013