Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 heute morgen 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Cosmopolis Cosmopolis
  • 9.10.2013
    die naTo
  • 10.10.2013
    die naTo
  • 12.10.2013
    die naTo

Cosmopolis

Erfindung des Raums

Kanada/Frankreich/Portugal/Italien 2012, OmU, 112 min, Regie: David Cronenberg
mit Robert Pattinson, Juliette Binoche, Sarah Gadon, Mathieu Amalric, K'Naan, Samantha Morton, Paul Giamatti
Format:35mm

»You never told me you're blue eyed.«
Mit dieser an der Realität und den braunen Augen des Filmhelden vorbei gehenden Behauptung ist der Kern von COSMOPOLIS berührt: Vollkommene Losgelöstheit und Entfremdung von dem, was wir als Wirklichkeit bezeichnen würden. Cronenbergs kammerspielartige Apokalypse des 28-jährigen Spekulanten Eric Parker inszeniert dessen persönlichen Mikrokosmos im kapitalistischen Machtgefüge als schmerzhaft verlangsamten Crash im Verlauf eines Tages. Sein agonisches aus-der-Welt-gleiten verläuft parallel zu seinen Bemühungen alles, seinen eigenen Verfall inbegriffen, im Griff zu haben und zugleich von völliger Verständnislosigkeit der Welt gegenüber getragen zu sein. Als Vorlage dient Don DeLillos wunderbarer Roman „Cosmopolis“.
Der von Howard Shore produzierte Soundtrack unterstützt die, als Widerhall der Empfindungen Parkers auch dessen Weltmodell spiegelnden, Bilder durch ein faszinierend halbschlafartiges Klanguniversum.
»An eerily precise match of filmmaker and material, COSMOPOLIS probes the soullessness of the 1% with the cinematic equivalent of latex gloves.« (Chang, Justin in »Variety« 25. 5. 2012)

Cosmopolis läuft in Rahmen von Erfindung des Raums auf Englisch mit deutschen Untertiteln. Am 9.10. Einführung: Sven Wörner.

Lief zuletzt im Oktober 2013