Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 heute morgen 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Il Futuro - Eine Lumpengeschichte in Rom Il Futuro - Eine Lumpengeschichte in Rom
  • Do 19.09. 22:00
    die naTo
  • Fr 20.09. 20:00
    die naTo
  • Sa 21.09. 20:00
    die naTo
  • So 22.09. 20:00
    die naTo
  • Mo 23.09. 20:00
    die naTo
  • Di 24.09. 22:00
    die naTo
  • Mi 25.09. 22:00
    die naTo
  • Fr 27.09. 22:00
    die naTo
  • 1.10.2013
    die naTo
  • 2.10.2013
    die naTo

Il Futuro - Eine Lumpengeschichte in RomIl Futuro

Leipzig Premiere

Italien/BRD/Spanien/Chile 2012, OmU, 98 min, Regie: Alicia Scherson
mit Manuela Martelli, Luigi Ciardo, Alessandro Giallocosta, Rutger Hauer, Nicolas Vaporidis
Format:DCP

Auf Roberto Bolaño trifft die inflationär verwendete Bezeichnung 'Kultautor' tatsächlich zu. Er gehört zu den weltliterarischen Entdeckungen der letzten Dekade - leider ist sein Erfolg posthum. Der gebürtige Chilene konnte seinen Erfolg nicht mehr miterleben. Sein Vermächtnis sind epische Werke (Die wilden Detektive, 2666) und kleinere Arbeiten - novelitas - allesamt Reisen durch die finstere Gegenwart. Eines seiner wenigen verfilmbaren Bücher hat die Chilenin Alicia Scherson adaptiert: den Roman Una Novelita Lumpen.

Die Römerin Bianca (Manuela Martelli) und ihr Bruder Tomás verlieren ihre Eltern – und müssen ihre Zukunft nun selbst in die Hand nehmen. Als zwei Freunde von Tomás aus dem Fitnessstudio bei ihnen einziehen, verkompliziert sich ihre Lage. Aus Geldnot planen sie, den blinden Bodybuilder und ehemaligen B-Picture-Helden Maciste (Rutger Hauer) auszurauben. Dazu soll Bianca sein Vertrauen gewinnen. Doch Bianca fängt an, den charismatischen Maciste zu mögen.

"Unausgesprochene Gefühle, die gleichzeitig doch greifbar sind und ein beinahe nüchterner magischer Realismus, ein Soundtrack, der anrührt und dann wieder ganz leicht ist, das Spiel von Licht und Dunkelheit – diese Paradoxien sind in Schersons drittem Spielfilm äußerst geschickt zu einem großen Ganzen zusammengefügt." (International Film Festival Rotterdam)

Nachdem die Cinémathèque bereits Alicia Schersons PLAY (2005) und TURISTAS (2009) gezeigt hat, freuen wir uns nun IL FUTURO in einer Leipzig Premiere auf Italienisch und Englisch mit deutschen Untertiteln zeigen zu können.

Weitere Informationen zu Il Futuro - Eine Lumpengeschichte in Rom

Lief zuletzt im Oktober 2013