Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 heute morgen 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

  • 9.06.2001
    die naTo
  • Do 30.08. 20:00
    die naTo
  • Fr 31.08. 20:00
    die naTo
  • 3.09.2001
    die naTo
  • 4.09.2001
    die naTo
  • 5.09.2001
    die naTo

Kadosh

Leipzig-Premiere

Frankreich/Israel 1999, OmU, 110 min, Regie: Amos Gitai
mit Meitel Barda, Yael Abecassis, Yoram Hattab

Meir und seine Frau Rivka sind zehn Jahre kinderlos verheiratet, in Mea Schearim, einem streng-orthodoxen Viertel Jerusalems. Der Rabbi und seine Gemeinde, für die der einzige Sinn der Ehe darin besteht, gläubigen Nachwuchs in die Welt der Ungläubigen zu setzen, akzeptieren ihre Liebe nicht. Meir wird deshalb gezwungen, sich scheiden zu lassen und die junge Haya zu heiraten. Rivka fügt sich widerstandslos und flieht in die Einsamkeit.
Malka, die Schwester von Rivka, liebt Yaakov, der die Gemeinde verlassen hat. Dennoch wird sie vom Rabbi mit Yossef verheiratet. Sie spürt, daß es außerhalb des sicheren, geregelten Lebens "etwas anderes" gibt, und reagiert - mit Rebellion.
Unmißverständlich konträr, doch reich an Details und spürbar orientiert auch an westeuropäischem Erzählkino, reflektiert das Kammerspiel KADOSH religiösen Extremismus und patriarchale Unterdrückung und stellt die bedingungslos angenommenen Werte der jüdischen Gemeinde in Frage. Ein wirklicher Ausnahme-Streifen, der vor seinem Produktionsjahr in Israel wohl undenkbar gewesen wäre.

Lief zuletzt im September 2001