Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 heute morgen 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Whose Is This Song? Whose Is This Song?
  • So 31.03. 20:00
    die naTo

Whose Is This Song?Chia e tazi pesen?

Bioskop Balkanale (Ost)

Belgien/Bulgarien 2003, OmeU, Dok, 70 min, Regie: Adela Peeva

„Die bulgarische Musikethnologin und Filmemacherin Adela Peeva begibt sich 2003 auf die Suche nach den Spuren eines Liedes, das sie aus ihrer Kindheit kennt. Ihre Reise führt sie in die Türkei, nach Griechenland, Albanien, Bosnien, Mazedonien, Serbien und zurück nach Bulgarien. Überall trifft sie auf diese Melodie, die in mannigfacher Gestalt erscheint: Als nostalgischer Schlager, als Liebeslied, als Militärmarsch, als islamisches Kampflied oder als nationalistisches Volkslied. Der Steinmetz aus Lesbos singt es, die Opernsängerin aus Tirana, der bosnische Chorleiter, der Schlagersänger aus Mazedonien oder der serbische Priester. Alle haben sie ihre eigene Fassung und alle sind überzeugt davon, dass das Lied aus ihrer Gegend stamme und ein typischer Teil ihrer ureigenen Kultur sei. Der erfrischende, tragikomische Film präsentiert faszinierende Musik und stellt skurrile Gestalten und beeindruckende Landschaften vor. Er beweist aber auch ernüchternd, dass die völkerverbindende Kraft der Musik auch nur ein Mythos ist, der nicht in jedem Fall zutrifft. Damit weist er weit über die Balkan-Problematik hinaus und stellt grundsätzliche Fragen nach kultureller Identität, nach Entstehung und Vermischung von Kulturen und nach der Bedeutung von Musik in sozialen und politischen Kontexten. So hat er auch [zehn] Jahre nach seiner Entstehung nichts von seiner Aktualität und Brisanz eingebüsst.“(Dieter Ringli)

Adela Peeva wurde 1947 im bulgarischen Razgard geboren. Sie studierte an der Belgrader Universität der Künste und erhielt einen Abschluss als Film-, Fernseh- und Theaterregisseurin. Im ehemaligen Jugoslawien hat sie von 1973 bis 1990 als Dokumentarfilmerin für einen Fernsehsender in Sofia gearbeitet. Im Laufe ihrer äußerst umfangreichen Karriere drehte sie mehr als 40 Dokumentationen, die von den kommunistischen Zensurbehörden jedoch zumeist verboten wurden. Ihr erster Spielfilm THE NEIGHBOUR feierte 1988 Rekordbesucherzahlen. International noch erfolgreicher sollte jedoch die 2003 gedrehte Dokumentation WHOSE IS THIS SONG? werden, den sie dank ihrer eigenen Produktionsfirma Adela Media drehte. Dieser Film war auf mehr als 50 internationalen Filmfestivals zu sehen, erhielt 16 Filmpreise und feiert nun endlich seine Leipzig-Premiere.

Leipzig-Premiere. Die Cinémathèque zeigt den Film in einer BetaSP auf Bulgarisch, Englisch, Mazedonisch und Türkisch mit englischen Untertiteln in der naTo.

Mit einem Vortrag von Greta Taubert.

Lief zuletzt im Mrz 2013