Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 heute morgen 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Virgin Tales Virgin Tales
  • Do 31.01. 20:00
    die naTo
  • 1.02.2013
    die naTo
  • 2.02.2013
    die naTo

Virgin Tales

DOK Leipzig Nachlese

BRD/Frankreich/Schweiz 2012, OmU, Dok, 87 min, Regie: Mirjam von Arx

Jungfräulich in die Ehe! Das fordert die evangelikale Purity-Bewegung, die in den Vereinigten Staaten stark im Vormarsch ist. In den USA hat schon jedes achte Mädchen zwischen 8 und 18 ein Keuschheitsgelübde abgelegt. Mirjam von Arx wirft in ihrem Dokumentarfilm VIRGIN TALES einen genauen Blick auf dieses Phänomen und jenes des Kreationismus. Im Mittelpunkt des Films steht die Familie Wilson, die in ganz Amerika als Vorreiter der Purity-Bewegung bekannt ist. Mit ihren sieben Kindern stehen die Wilsons stellvertretend für das puritanische, hochkonservative US-Amerika der Tea Party Bewegung, die mit missionarischem Eifer und ohne Pardon versucht, die Welt nach ihrem Bild zu formen – mit der Bibel in der Hand, aber ohne Darwin, ohne Sexualaufklärung und selbstverständlich ohne Sex vor der Ehe. Stattdessen füllen die pubertierenden Mädchen ihre Mitgifttruhen und tanzen in weißen Kleidern mit ihren Vätern auf speziell ausgerichteten Reinheitsbällen um große Holzkreuze. Die Jungen werden mit improvisierten Schwertern unter hochemotionalen Reden nicht zum Ritter, sondern zum Mann geschlagen und auf ihre Rolle als Führer von Familie und Nation eingestimmt.

Mirjam von Arx ist mit diesem Film ein dichtes Portrait einer ungewöhnlichen Familie und einer immer stärker werdenden Strömung in der US-amerikanischen Gesellschaft gelungen.

DOK Leipzig-Nachlese. Die Cinémathèque zeigt den Film im englischen Original mit deutschen Untertiteln in der naTo. Es handelt sich um eine digitale Projektion.

Weitere Informationen zu Virgin Tales

Lief zuletzt im Februar 2013