Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 heute morgen 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

In the Land of Blood and Honey In the Land of Blood and Honey
  • Mi 26.09. 19:00
    die naTo

In the Land of Blood and Honey

Bioskop Balkanale (West)

USA 2011, OmU, 131 min, Regie: Angelina Jolie
mit Zana Marjanović, Goran Kostić, Rade Šerbedžija, Vanessa Glođo, Nikola Đurićko

Der Film IN THE LAND OF BLOOD AND HONEY spielt vor dem Hintergrund des Bosnienkrieges, der zwischen 1992 und 1995 die Balkanstaaten auseinanderriss. Er erzählt die Geschichte von Ajla (Zana Marjanović) und Danijel (Goran Kostić), die auf entgegengesetzten Seiten eines brutalen ethnischen Konflikts geraten. Ajla ist eine bosnische Muslimin und Künstlerin. Danijel ist ein christlicher Serbe, er arbeitet bei der Polizei. Ajla und Danijel sind vor dem Krieg ein Paar, aber die Gewalt, die das Land überrollt, macht auch vor ihrer Beziehung nicht halt. Nur ein paar Monate nach Kriegsbeginn wird Daniel Soldat, ausgerechnet im Regiment seines Vaters Neboša Vukojević (Rade Šerbedžija), eines Generals in der Armee der Serbischen Republik (VRS). Danijel trifft Ajla erst wieder, als Soldaten unter seinem Kommando sie, ihre Schwester Lejla (Vanessa Glođo) und deren Baby aus Ajlas Apartment treiben. Ajla wird zur Gefangenen von Danijel. Spätestens jetzt nimmt die Liebe des Paares Schaden. Die beiden gehören zu gegnerischen Fronten. Sie wissen weder, ob sie dem anderen trauen können, noch, wo ihre eigenen Loyalitäten liegen. IN THE LAND OF BLOOD AND HONEY zeigt den ungeheuren emotionalen, physischen und moralischen Tribut, den der Krieg von den Menschen fordert. Und er zeigt, was es für Konsequenzen haben kann, wenn die Politik nicht den Willen aufbringt, eine Gesellschaft zusammenzuhalten.

Leipzig-Premiere. Die Cinémathèque zeigt den Film im serbokroatischen und bosnischen Original mit deutschen Untertiteln in der naTo. Es kommt eine 35-mm-Kinokopie zur Aufführung.

Im Anschluss an den Film steht Elisa Satjukow für ein Gespräch mit dem Publikum zur Verfügung. Elisa Satjukow forscht zu Erinnerungsdiskursen in Serbien und war letztes Jahr DAAD-Stipendiatin in Belgrad. Die Filmwissenschaftlerin Claudia Cornelius wird das Gespräch moderieren.

Weitere Informationen zu In the Land of Blood and Honey

Lief zuletzt im September 2012