Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 heute morgen 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

The First Rasta The First Rasta
  • Fr 27.04. 21:30
    die naTo
  • Sa 28.04. 21:30
    die naTo
  • So 29.04. 21:30
    die naTo
  • Mo 30.04. 21:30
    die naTo
  • 1.05.2012
    die naTo
  • 2.05.2012
    die naTo

The First RastaLe premier rasta

Leipzig-Premiere

Frankreich 2010, OmU, Dok, 115 min, Regie: Hélène Lee, Christophe Farnarier

Ideen aus der Bibel, von Marx, Eisenstein und Gandhi - Leonard Percival Howell »The Gong« vereinte sie zu einer neuen Weltanschauung: Rastafari. Die Musik von Bob Marley, Max Romeo, The Abyssinians und vieler anderer machte seine Gedanken weltberühmt. Leonard Percival Howell war »The First Rasta«, der Begründer der Rastafaribewegung, aber auch Matrose, Weltreisender und Revolutionär. Seinen Spuren folgend begibt sich der Film auf eine Reise durch die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts. Sie führt von Jamaika über Panama, New York und Russland bis in die von ihm gegründete Rastafari-Kommune Pinnacle.

Seine Lebensgeschichte erzählt von jamaikanischen Aufständen – erst gegen King George und später gegen die moderne Form der Sklaverei globaler Bananenkonzerne. Aber sie zeigt auch in beeindruckenden Szenen die aufkommende Industrialisierung in Panama und die Blütezeit der schwarzen Kultur im New York der zwanziger Jahre. Reggaegrößen wie Max Romeo, The Abyssianians, die Count Ossie Drummers oder Miss Audrey Whyte Lewis geben dem Film ihre Stimme. Sie lassen uns an einem faszinierenden, tragischen, von Mut und Revolutionsdurst geprägten Leben teilhaben.

Leipzig-Premiere. Die Cinémathèque Leipzig zeigt den Film in einer digitalen Projektion in der nato. Es handelt sich um die Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

Lief zuletzt im Mai 2012