Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 heute morgen 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Cairo 678 Cairo 678
  • Do 29.03. 20:00
    die naTo
  • Fr 30.03. 20:00
    die naTo
  • Sa 31.03. 20:00
    die naTo
  • 1.04.2012
    die naTo
  • 2.04.2012
    die naTo
  • 3.04.2012
    die naTo
  • 4.04.2012
    die naTo

Cairo 678

Leipzig-Premiere

Ägypten 2010, OmU, 102 min, Regie: Mohamed Diab
mit Boshra, Nelly Karim, Madged El Kedwany, Omar El Saeed

Der nach einer Kairoer Buslinie benannte Film holt ein in Ägypten lange totgeschwiegenes Tabuthema auf die Leinwand: die von der Gesellschaft geduldeten sexuellen Übergriffe von Männern gegen Frauen in der Öffentlichkeit. Fayza, Nelly und Seba kommen aus verschiedenen Milieus, aber die Erfahrung sexueller Gewalt ist ihnen gleich bekannt. Anzeigen verpuffen im Nichts, und so fangen die Frauen an, sich zur Wehr zu setzen. So unterschiedlich wie die soziale Schicht, aus der sie stammen, sind auch ihre Reaktionen. Seba bietet Selbstverteidigungskurse an, wo sich die drei auch kennen lernen, Nelly spricht in einer Talkshow im Fernsehen, und Fayza weiß sich nicht anders zu helfen als mit Gegengewalt.

Mit viel Einfühlungsvermögen nähert sich der Regisseur Mohamed Diab seinem heiklen Thema und überzeugt durch seine differenzierten Frauenporträts. CAIRO 678 orientiert sich an realen Fällen und wurde noch vor der Revolution gedreht. Boshra und Maged El Kedwany erhielten auf dem Internationalen Filmfest von Dubai den Preis als beste Hauptdarstellerin bzw. als bester Hauptdarsteller.

Leipzig-Premiere. In der naTo zeigen wir den Film im arabischen Original mit deutschen Untertiteln. Es handelt sich um eine digitale Projektion.

Lief zuletzt im April 2012