Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 heute morgen 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

London Boulevard London Boulevard
  • 2.02.2012
    die naTo
  • 3.02.2012
    die naTo
  • 4.02.2012
    die naTo
  • 7.02.2012
    die naTo
  • 8.02.2012
    die naTo

London Boulevard

GB 2010, OmU, 103 min, Regie: William Monahan
mit Keira Knightley, Ray Winstone, David Thewlis, Colin Farrell, Ben Chaplin, Stephen Graham

In Londons Unterwelt ist Mitchel (Colin Farrell) als Geldeintreiber gefürchtet und damit für den skrupellosen Geldhai Gant ein Mann, auf den er in der Personalplanung nicht verzichten kann. Doch nach seiner Haftentlassung versucht Mitchel, die Brücken zu seiner kriminellen Vergangenheit abzureißen, verliebt sich als Bodyguard in seine neue Arbeitgeberin, einen von Paparazzi verfolgten Filmstar (Keira Knightley). Doch Gant gibt nicht auf und erkennt in Mitchels Loyalität zu einem alten Freund eine Schwachstelle, die er für seine Interessen nutzen kann.

In seinem Regiedebüt bleibt William Monahan, Drehbuchautor von DEPARTED - UNTER FEINDEN dem Gangstermilieu treu. Die Humor und Härte mischende Story, eine Romanadaption, ist nicht wirklich originell, aber eine stabile Bühne für interessante Figuren, die vom Leben verwundet sind oder es brutal dominieren. Colin Farrell überzeugt mit ruhiger Präsenz, Ray Winstone mit giftiger Gefährlichkeit, aber den stärksten Eindruck hinterlässt David Thewlis als scharfzüngiger Schauspieler mit zunehmender Realitätsverzerrung. Darüberhinaus kann man den Film durchaus als Hommage an Billy Wilders SUNSET BOULEVARD lesen.

Wir zeigen den Film in der naTo in einer 35mm-Kinokopie mit deutschen Untertiteln.

Lief zuletzt im Februar 2012