Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 heute morgen 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Steam of Life - Miesten vuoro Steam of Life - Miesten vuoro
  • Do 12.01. 21:30
    die naTo
  • So 15.01. 21:30
    die naTo
  • Mo 16.01. 21:30
    die naTo
  • Di 17.01. 21:30
    die naTo
  • Mi 18.01. 21:30
    die naTo

Steam of Life - Miesten vuoroNackte Männer, nackte Wahrheiten

Leipzig-Premiere

Finnland 2010, OmU, Dok, 85 min, Regie: Joonas Berghäll, Mika Hotakainen

Echte Kerle reden nicht gerne. Schon gar nicht über Probleme. Sie trinken lieber ein Bier mit dem besten Kumpel. Dieses soziale Phänomen ist dem Vernehmen nach gerade bei echten Kerlen finnischer Herkunft in sehr extremer Ausprägung zu beobachten. Allerdings gibt es in Finnland noch einen anderen sozialen Allgemeinplatz: die Sauna. Hier trifft man sich, schwitzt und trinkt gemeinsam. Heiße Aufgüsse und kühler Alkohol wirken als Katalysator – man ist gemeinsam nackt, da kann man ja in diesem geschützten Biotop auch als echter Kerl seine Seele ein wenig nackig machen und mal richtig reden. Die humoristische Leichtigkeit mancher Szenerie und Momente in STEAM OF LIFE steht allerdings in extremen Gegensatz zu den schweren emotionalen Verletzungen, von denen manche der Männer erzählen. Die nackten Finnen entblößen vor der Kamera immer auch ihr Innerstes.

Aus eigener Sozialisation weiß der Regisseur Joonas Berghäll, dass die unzähligen öffentlichen und privaten Saunen in Finnland Orte sind, wo die wirklich wichtigen Themen des Lebens verhandelt werden: von der ersten Liebe bis zur Scheidung, von der eigenen problematischen Kindheit bis zum Kinderkriegen. Die Essenz des Lebens tritt zutage im Dampf der Sauna, das ist die Idee hinter dem Dokumentarfilm STEAM OF LIFE, den Joonas Berghäll gemeinsam mit Mika Hotakainen realisiert hat. In 17 verschiedenen Sauna-Szenen entfaltet der Film in ruhigem Tempo und mithilfe statischer Kameraeinstellungen ein universelles Panorama männlicher Seelenlandschaften, durchbrochen durch wiederkehrende Rituale, wie etwa einen neuen Aufguss oder eine weitere Runde Bier zwischen den Saunagängen. Hier prosten sich auch schon mal Lakonie und Humor zu, wenn der gemeinsame, schweigsam genossene Schluck von vier Kumpels aus ihren Bierflaschen wie choreographiert erfolgt.

Berghälls und Hotakainens vergnügliche und zugleich tiefsinnige Dokumentation gewann 2010 die Silberne Taube im Dok Leipzig und wurde 2011 als erster finnischer Film der Oscargeschichte in das Rennen um den Academy Award als bester fremdsprachiger Film geschickt.
Aufführung in Kooperation mit Cinelibre, Bern.

Leipzig-Premiere in der naTo, digitale Projektion mit deutschen Untertiteln.

Lief zuletzt im Januar 2012