Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 heute morgen 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Bounded-Boundless – Journeys with Ram and Kabir Bounded-Boundless – Journeys with Ram and Kabir
  • Di 18.10. 22:15
    die naTo

Bounded-Boundless – Journeys with Ram and Kabir

DOK Leipzig 2011 - Cinémathèque (naTo)

Indien 2009, OmeU, Dok, 103 min, Regie: Shabnam Virmani

Der Film läuft in der naTo als Ersatz für das leider wegen Krankheit gestrichene Sufi-Konzert mit Shabnam Virmani, die für den Film allerdings Regie geführt hat.
Entsprechend trennt die naTo nun kurzfristig am Dienstag das 20-Uhr-Film-Programm vom 22.15 Uhr-Film - auch der Ticketverkauf für diese beiden Programme wird getrennt.

Dieser Dokumentarfilm ist Teil eines vielschichtigen Multimedia-Projekts über Kabir, das die Filmemacherin als Artist-in-Residence an der Srishti School of Art, Design and Technology in Bengaluru geschaffen hat. Das Projekt besteht aus vier Filmen, zwei Folkmusik-Videos und zehn CDs sowie Büchern mit Übersetzungen seiner Gedichte. Über die Inspiration für dieses gewaltige Projekt zur aktuellen Bedeutung von Kabir, einem mystischen Dichter des 15. Jahrhunderts aus dem Norden Indiens, sagt die Filmemacherin: „Kabir hat die Grenzen zwischen Hindus und Moslems überwunden. Er trug einen muslimischen Namen und wurde muslimisch erzogen, beschwor in seinen Gedichten aber wiederholt die weithin verehrte hinduistische Gottheit Ram. Wer ist Kabirs Ram?“ In Form eines musikalischen Reisetagebuchs porträtiert der Film ganz unterschiedliche Menschen, die Kabirs Gedichte singen und seine Philosophie der Liebe verbreiten, und zeichnet so ein aktuelles politisches Stimmungsbild des Landes...

Originalfassung mit englischen Untertiteln
läuft im Sonderprogramm Indien, unsere Vorführung in der naTo ist im gedruckten Programmheft des Festivals noch nicht avisiert.

Lief zuletzt im Oktober 2011