Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 heute morgen 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Buster Keaton: Sherlock Junior Buster Keaton: Sherlock Junior
  • 12.11.2011
    Grassi

Buster Keaton: Sherlock JuniorKinoorgel live im GRASSI

USA 1924, OmeU, 45 min, Regie: Buster Keaton
mit Buster Keaton, Kathryn McGuire, Joe Keaton, Erwin Connelly, Ward Crane

"Buster ist Filmvorführer in einem Kino, aber viel lieber möchte er einer von den Detektiven sein, die in den Groschenromanen und Filmen von Verbrechern gefürchtet werden und so erfolgreich sind, daß sie von ihren Mädchem, die sie bewundern, dafür geliebt werden. Als Buster machtlos zusehen mußte, wie ein Bösewicht sich bei seinem Mädchen einschleicht, und er auch noch eines Diebstahls bezichtigt wird, den der andere begangen hat, träumt er sich in den Film, den er vorführt, hinein, wo er von vorherein der berühmte Detektiv ist, der allen Gefahren entgeht und am Ende den Diebstahl im Filmtraum aufklärt. Weil auch sein Mädchen ihren Irrtum inzwischen erkannt hat, kann der Fall vom Verbrechen und Liebe auch in der >Wirklichkeit< gelöst werden. Berühmt gemacht hat diesen Film die Art und Weise, wie der träumende Buster in den Film auf der Leinwand eindringt. Wie er sich als Traumbild von seinem schlafenden Körper löst, das Kino durchquert, in das projizierte Bild auf der Leinwand >einsteigt< und bei jedem >Cut< der Montage von einer Einstellung in die andere fällt." (Anne Paech und Joachim Paech "Menschen im Kino")

"Ich mag Sherlock. Das war ein herausragender Film für mich, vielleicht der technisch brillanteste, den ich je gemacht habe, weil es so viele Kameratricks und visuelle Experimente gab." Buster Keaton

Im Vorprogramm: ONE WEEK - Die Hochzeitswoche
USA 1920, OmeU, 19 min, Regie: Buster Keaton

Wir zeigen im Grassi die englische OF mit englischen Zwischentiteln. Es läuft eine 16-mm-Kinokopie. An der Kinoorgel des GRASSI: Clemens Lucke.
Eintritt: 12,- € / ermäßigt 10,- €

Lief zuletzt im November 2011