Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 heute morgen 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Every Day is a Holiday Every Day is a Holiday
  • 11.10.2011
    die naTo

Every Day is a HolidayChaque jour est une fête

Arabische Filmwoche Leipzig 2011

BRD/Frankreich/Libanon 2009, OmU, 80 min, Regie: Dima El-Horr
mit Manal Khader, Raïa Haïdar, Karim Saleh, Fadi Abi Samta, Siro Faselian, Bilal Atoui

Drei Frauen in einem Bus im Libanon. Sie haben das gleiche Ziel: ein Männergefängnis. Die erste Frau besucht ihren Ehemann, den sie seit ihrem Hochzeitstag nicht mehr gesehen hat. Die zweite hat nur eines im Sinn: ihren Mann, der eine lange Strafe absitzt, dazu zu bringen, die Scheidungspapiere zu unterzeichnen. Danach wird sie endlich frei sein. Die dritte Frau hat Angst. Heimlich hat sie die Waffe ihres Mannes, einem Gefängniswärter, dabei, die er zu Hause vergessen hat. Eine schnurgerade Straße scheint schnell zum Ziel zu führen: vom Zentrum Beiruts zum Mermel-Gefängnis in der Wüste.
Doch bald wird die Reise kompliziert. Der Knall einer verirrten Kugel stört die Busreisenden aus ihrer Lethargie auf und deutet zugleich an, dass gefährliche und ungeheuerliche Dinge vorgehen im diesem Land, das sich in einem nicht-erklärten Bürgerkrieg befindet. Gerüchte von Massakern werden laut. Flüchtlingsgruppen werden gesichtet. Die Reise der drei Frauen geht weiter, eher eine Reise ins Innere. Zwischen Alptraum und Phantasie, echten Befürchtungen und kollektiver Erinnerung wird der Film zu einer Reise zu den Identitätsproblemen eines zerrissenen Landes. Nicht umsonst ist es die Reise dreier Frauen. Nur sie – so die These des Films – können einen Ausweg aus dem Teufelskreis der Gewalt finden.
(Quelle: trigon.org)
Die libanesische Regisseurin Dima El-Horr, geboren 1972 in Beirut, ging 1995 in die USA und studierte in Chicago Film. Ihre Abschlussarbeit THE STREET wurde auf Internationalen Festivals gezeigt und erhielt mehrere Preise, u.a. in Montpellier. EVERYAY IS A HOLIDAY ist ihr erster Langfilm.

Lief zuletzt im Oktober 2011