Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 heute morgen 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Wer wenn nicht wir Wer wenn nicht wir
  • 2.06.2011
    Conne Island
  • 3.06.2011
    Conne Island
  • 12.06.2011
    Conne Island
  • 15.06.2011
    Conne Island

Wer wenn nicht wir

BRD 2011, 129 min, Regie: Andres Veiel
mit August Diehl, Susanne Lothar, Alexander Fehling, Lena Lauzemis, Thomas Thieme

Deutschland in den frühen 60ern. Noch ist das Land ruhig. Doch Aufbruch liegt in der Luft. Auch Bernward Vesper (August Diehl), Sohn des NS-Schriftstellers Will Vesper, begehrt auf. Nachts hackt er wütende Sätze in die Schreibmaschine, die er der erstarrten Gesellschaft ins Gesicht schleudern will. Als er auf Gudrun Ensslin (Lena Lauzemis) trifft, ist das der Beginn einer extremen Liebesgeschichte: bedingungslos, maßlos, bis über die Schmerzgrenze hinaus. Gemeinsam brechen sie auf, um die Welt zu erobern. Keine zehn Jahre später verliert sich Bernward auf Drogentrips im Wahnsinn, und Gudrun katapultiert sich, Andreas Baader an ihrer Seite, in den bewaffneten Untergrund. Für beide wird es kein Zurück mehr geben.
Andreas Veiels erster Spielfilm (nach seinem Dokumentarfilm BLACK BOX BRD, 2001, sein zweiter Beitrag zum Thema RAF) ist eine Annäherung an die Vorgeschichte des Terrors und des deutschen Herbstes. Von politischen Ereignissen und Verkettungen erzählt er über Versatzstücke von Biografien.

Für die Kooperation beim 2cl-Sommerkino danken wir dem Team des Conne Island.

Weitere Informationen zu Wer wenn nicht wir

Lief zuletzt im Juni 2011