Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 heute morgen 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Soy libre Soy libre
  • Fr 30.09. 19:30
    die naTo

Soy libre

5. Argentinische Filmtage Leipzig 2011

BRD 2010, OmU, Dok, 87 min, Regie: Andrea Roggon

Gesichter, Klänge, Stimmen... Eine Symphonie. Gleich einem Spaziergänger schlendern wir durch die Straßen Havannas. Momente des Alltags. Aus dem Off sind Stimmen der Kubaner zu hören, die von den Dingen erzählen, die sie in Kuba eigentlich nicht aussprechen dürfen: „Eine Lüge die ich in meinem Leben so oft wiederholt habe, dass ich schon glaube dass es wahr ist? - Ich bin frei." Eine Ausnahme bildet Yoani Sanchez. Die Staatsfeindin Nummer eins hat die Apathie und das Schweigen gebrochen, durch die Texte, die sie in ihrem weltbekannten Blog „Generacion Y“ veröffentlicht. Für sie beginnt die Freiheit im Innern einer Person und ist dann erreicht, wenn man an einer Straßenecke ausschreien kann, dass man nicht frei ist. Die meisten der Kubaner wählen jedoch einen anderen Weg. Sie meinen, ihr persönliches Glück und ihre Freiheit nur anderswo finden zu können und nehmen z.B. die gefährliche Flucht übers Meer in Kauf. Kann man die ersehnte Freiheit in der Ferne finden? Der Dichter Konstantinos P. Kavafis schreibt: "Die Stadt wird dir folgen, du wirst durch die selben Straßen streifen... Hast du dein Leben auf diesem kleinen Fleck vergeudet, so hast du es auf der ganzen Erde vertan."
SOY LIBRE ist ein kritisches, den Mythos vom "realen Sozialismus" in Frage stellendes Alltagsporträt. In traumgleich schönen Bildern kommt es den Menschen und ihrer Umgebung sehr nahe.

Andrea Roggon studierte in Baden-Württemberg und erhielt für 2006 und 2007 ein Stipendium für EICTV, die Internationale Filmschule in Kuba. SOY LIBRE ist ihr Diplomfilm.
Die Filmemacherin ist Mitglied der diesjährigen Jury der Filmtage und zum Filmgespräch im Anschluss an das Screening anwesend.

SOY LIBRE läuft als Special Screening.

Weitere Informationen zu Soy libre

Lief zuletzt im September 2011