Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 heute morgen 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Schlafkrankheit Schlafkrankheit
  • Do 23.06. 20:00
    die naTo
  • Fr 24.06. 20:00
    die naTo
  • Sa 25.06. 20:00
    die naTo
  • Mo 27.06. 20:00
    die naTo
  • Di 28.06. 20:00
    die naTo
  • Mi 29.06. 20:00
    die naTo
  • Do 30.06. 22:00
    die naTo
  • 1.07.2011
    die naTo
  • 2.07.2011
    die naTo
  • 3.07.2011
    die naTo
  • 4.07.2011
    die naTo

Schlafkrankheit

Leipzig-Premiere

BRD/NL/F 2011, OmU, 91 min, Regie: Ulrich Köhler
mit Pierre Bokma, Jean-Christophe Folly, Jenny Schily, Hippolyte Girardot, Sava Lolov

Der niederländische Arzt Ebbo leitet in Afrika ein Projekt zur Bekämpfung der Schlafkrankheit. Seine Frau Vera, die hier seit 20 Jahren mit ihm lebt, fühlt sich auf dem "Schwarzen Kontinent" aber nicht mehr wohl – vor allem seitdem Tochter Helen in Deutschland ein Internat besucht. Ebbo möchte aber nicht in das Land heimkehren, das ihm fremd geworden ist, und trennt sich schweren Herzens von Vera. Drei Jahre später reist ein französischer Mediziner nach Kamerun. Dort trifft er auf Ebbo – und lernt in ihm einen verlorenen Menschen kennen.
Ulrich Köhlers SCHLAFKRANKHEIT erzählt vom Drama eines zwischen Idealismus und Zynismus zerrissenen europäischen Arztes, der sich im Herzen Schwarzafrikas verliert.
Keine Bilder von rosa Flamingos, romantischen Sonnenuntergängen oder weiten Savannen: Ulrich Köhler (MONTAG KOMMEN DIE FENSTER) schaut unter die pittoreske Oberfläche, dorthin wo Korruption blüht, die Gier nach Subventionen und selbst die typische Kleidung aus China stammt. Er zeigt kein Gutmensch-Afrika, sondern ein Afrika wie eine schmerzende Wunde. (kino.de)
SCHLAFKRANKHEIT lief im diesjährigen Wettbewerb und gewann den Silbernen Bären der Berlinale.

Lief zuletzt im Juli 2011