Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 heute morgen 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Machete (OF) Machete (OF)
  • 2.01.2011
    die naTo
  • 3.01.2011
    die naTo
  • 4.01.2011
    die naTo
  • 5.01.2011
    die naTo

Machete (OF)

USA 2010, OF, 105 min, Regie: Robert Rodriguez
mit Michelle Rodriguez, Robert de Niro, Jessica Alba, Danny Trejo, Steven Seagal

Ein mexikanischer Ex-Cop, wegen seiner Vorliebe für scharfe Messer "Machete" genannt, hat in einem Einsatz gegen Drogenboss Torrez alles verloren: seine Frau, seinen Job, seine Freiheit. Auf der Flucht vor Torrez verschlägt es ihn nach Texas, wo er sich ohne Papiere als Tagelöhner herumtreibt. Eines Tages erhält er vom Geschäftsmann Booth 150.000 Dollar angeboten, um den Senator McLaughlin umzulegen, der im Wahlkampf mit üblen Parolen gegen die illegalen Einwanderer jenseits der südlichen Grenze hetzt. Machete nimmt den Auftrag an doch bis er merkt, dass er dabei in eine Falle geraten ist, ist sein vierschrötiger Körper schon um einige Wunden reicher. So leicht totzukriegen ist er jedoch nicht - zumal er Unterstützung erhält von der temperamentvollen Mexikanerin Luz und der toughen amerikanischen Polizistin Sartana ...
Fans von Robert Rodriguez-Filmen ist Machete alias Danny Trejo bereits bekannt. Und zwar aus dem Fake-Trailer aus den Grindhouse-Filmen. Nun schiebt Rodriguez den entsprechenden Film nach, und es braucht nicht viel Fantasie, um sich auszumalen wie dieser aussieht: ein zelebriertes Blutvergießen in absichtlich schmierigem Retro-Look, mit Protagonisten so cool wie der Nordpol; das Ganze gespickt mit knackigen One-Linern wie "God forgives, I'don't". Fans werden erfreut sein, denn sie kriegen, was sie von ihrem Idol erwarten, u.a. diverse grotesk überzeichnete Splatter-Szenen. (Quelle: outnow)

Lief zuletzt im Januar 2011