Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 heute morgen 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

  • Di 22.02. 20:00
    die naTo
  • Mi 23.02. 20:00
    die naTo
  • Do 24.02. 19:30
    die naTo
  • So 27.02. 20:00
    die naTo
  • 1.03.2005
    die naTo

Helbra

Leipzig-Premiere

BRD 2004, dtF, 70 min, Regie: Mario Schneider

Sachsen-Anhalt, ein Dorf im Mansfelder Land. Jahrhunderte lang geprägt durch den Bergbau, von dem nach der Wende nur ein Lied blieb und eine Landschaft - und Erinnerungen. Drogensucht kannte man hier nicht, Heroin war ein West-Wort. So hatten die eltern von Michael, Mathias und Markus lange Zeit keine Ahnung, was der Grund war für die Persönlichkeitsveränderung ihrer Söhne.
Rückblickend erzählen die Familien von der Zeit des ersten Verdachts bis zur Gewißheit. Davon, wie sie die Jungen aus dem Haus geworfen und wieder aufgenommen haben. Vom kalten Entzug im Kinderzimmer, von Rückfällen und dem Gift gegenseitiger Vorwürfe. So unterschiedlich wie die Protagonisten sind deren Familien und deren Art, mit dem Problem umzugehen. Regisseur Schneider, selbst aus Helbra, gelingt es, ihnen sehr nahe zu kommen. Schicksale und Reflexionen jenseits der Etiketten "ostdeutsch - drogensüchtig - arbeitslos". Ein junger, mutiger Ausnahmefilm, voller Fragen. Ein Film über Hilflosigkeit und Liebe.
Am 24. Februar sind die Filmemacher bei der Vorstellung unsere Gäste.

Lief zuletzt im Mrz 2005