Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 heute morgen 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

El niño pez – The Fish Child El niño pez – The Fish Child
  • 4.03.2010
    die naTo
  • 6.03.2010
    die naTo
  • 7.03.2010
    die naTo
  • 8.03.2010
    die naTo
  • 9.03.2010
    die naTo
  • 10.03.2010
    die naTo
  • 11.03.2010
    die naTo
  • 12.03.2010
    die naTo
  • 14.03.2010
    die naTo
  • 15.03.2010
    die naTo
  • 16.03.2010
    die naTo

El niño pez – The Fish Child

Leipzig-Premiere

Argentinien/Frankreich/Spanien 2009, OmU, 96 min, Regie: Lucía Puenzo
mit Carlos Bardem, Inés Efron, Mariela Vitale

„Ein furchtbar hässlicher Hund, voll gepumpt mit Drogen, erzählt, wie zwei junge Mädchen aus Liebe zu Mörderinnen werden. Ein frecher, temporeicher, magischer Roman – THELMA UND LOUISE auf Argentinisch!“… heißt es in der deutschen Verlagsankündigung zu Lucía Puenzos Buch „Das Fischkind“, das die argentinische Zeitung „Página 12“ mit den Worten lobt: „Während der Lektüre wähnt man sich fast unweigerlich in einem Film.“ Es ist also nicht verwunderlich, dass die Autorin nach dem Erfolg ihres Filmdebüts XXY den eigenen Stoff für ihre zweite Regiearbeit gewählt hat. Lala lebt in einer der exklusivsten Wohngegenden von Buenos Aires und ist leidenschaftlich verliebt in Guayi, eine indigene 20-Jährige, die im Haushalt ihrer Eltern angestellt ist. Gemeinsam träumen die beiden Mädchen davon, in Paraguay zu leben, irgendwo an den Ufern des Lago Ypoá. Um dies Wirklichkeit werden zu lassen, klauen sie alles, was sich im Haus in Portemonnaies
und Brieftaschen nur finden lässt. Ihre Beute sammeln sie in einem Schuhkarton. Doch als der Karton voll ist, entweichen aus ihm, wie aus der Büchse der Pandora, auch Verlangen, Eifersucht und Wut. Dies ist der Ausgangspunkt für eine Flucht über die Fernstraße, die den Norden von Buenos Aires mit Paraguay verbindet... (Berlinale 2009)

Leipziger Kinopremiere nach den diesjährigen Argentinischen Filmtagen. Spanische OF mit deutschen Untertiteln.

Lief zuletzt im Mrz 2010