Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 heute morgen 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Eine Perle Ewigkeit Eine Perle Ewigkeit
  • 6.12.2009
    die naTo
  • 7.12.2009
    die naTo
  • 9.12.2009
    die naTo
  • 10.12.2009
    die naTo
  • 11.12.2009
    die naTo
  • 12.12.2009
    die naTo
  • 13.12.2009
    die naTo
  • 14.12.2009
    die naTo
  • 15.12.2009
    die naTo

Eine Perle EwigkeitLa teta asustada / The Milk of Sorrow

Peru 2008, OmU, 92 min, Regie: Claudia Llosa
mit Antolín Prieto, Efraín Solis, Magaly Solier, Marino Ballón, Susi Sánchez

Nach einem alten peruanischen Mythos übertragen jene Mütter, die einst Leid und Schmerz erfahren haben, die Krankheit der Angst an ihre Töchter. Dieses Erbe ihrer Mutter lässt auch Fausta nicht vergessen, was ihr niemals zugestoßen ist. Sie lebt in ihrer eigenen Welt und sucht Trost in indianischen Volksliedern. Als ihre Mutter plötzlich stirbt, ist Fausta gezwungen, ihr Leben allein in den Griff zu bekommen. Ihr Onkel stellt ihr ein Ultimatum: bis zur Hochzeitsfeier von Cousine Maxima muss die Verstorbene unter der Erde liegen.
Fausta nimmt in Lima eine Stelle als Hausmädchen einer berühmten Pianistin an, um die Beerdigung bezahlen zu können. Hier kennt niemand das Geheimnis, das in ihr lebt. Als die Pianistin eines Tages Faustas Gesängen lauscht, bietet sie ihr einen Handel an: Für jedes Lied soll Fausta eine Perle von einer wunderschönen Halskette bekommen, mit denen sie die Beerdigung ihrer Mutter abbezahlen kann. Doch während Fausta sich singend von der Vergangenheit zu befreien versucht, sind Faustas Lieder für die Pianistin eine Inspirations- und Einnahmequelle, die sie für ihren eigenen Erfolg nutzt. Als sie Fausta schließlich die Perlen verweigert, kehrt Fausta nachts in das Anwesen zurück, um sich das zu nehmen, was ihr zusteht.
EINE PERLE EWIGKEIT ist die sensibel erzählte Geschichte eines zarten Erwachens und des Versuches, sich aus eigenen Ängsten zu befreien. Zwischen Erinnern und Vergessen begleitet der Zuschauer Fausta auf einer hypnotisierenden Reise durch eine Welt voller Sagen, Mythen und Geheimnisse, die mit der Gegenwart Perus kontrastieren. Dank der intensiven, phantasievollen Bilder und großartiger Schauspieler eröffnet der Film zugleich einen tiefen Blick in die Seele des Landes.

Hauptpreis in der Berlinale 2009. Spanische OF mit deutschen UT.

Lief zuletzt im Dezember 2009