Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 heute morgen 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

  • Mi 16.08. 20:00
    die naTo

Genghis Blues

USA 1998, OmU, 88 min, Regie: Roko Belic

Der blinde Bluesmusiker Paul Pena spielte gemeinsam mit Blues-Größen wie T-Bone Walker, B.B.King und Bonnie Raitt. Fasziniert vom Obertongesang, den er eines Tages zufällig auf Radio Moskau empfängt, beginnt er sich diese Gesangstechnik selbst beizubringen. Kongar-ol Ondar, ein Meister im Obertongesang, lädt ihn neun Jahre später zum Obertongesang-Wettbewerb nach Tuva ein - ein Land, irgendwo zwischen Sibirien und der Mongolei gelegen, das für Jahrhunderte geographisch, politisch und kulturell isoliert war. 1995 bereist Paul Pena Tuva. Man bereitet ihm einen herzerwärmenden Empfang, weil hier ein Ami mal nicht kommt, um Kultur zu bringen sondern sich auf eine Fremde einläßt.
Die Brüder Roko und Adrian Belic begleiteten ihn auf der eindrucksvollen Reise mit der Kamera. Sie dokumentieren neben den Freuden und Strapazen der Reise Natur und Lebensart in diesem Freiluftvölkerkundemuseum. Auch wenn nicht so opulent Stimmung gemacht wird wie in Wenders' BUEÑA VISTA SOCIAL CLUB, auch wenn in diesem Fall weder Platten- noch Reiseindustrie nachhaltigen Profit ziehen können, GENGHIS BLUES ist schon allein deshalb sehenswert, weil hier Neugier und Offenheit eine Ehrenrettung erfahren.

Lief zuletzt im August 2000