Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 heute morgen 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Shotgun Stories Shotgun Stories
  • Sa 26.12. 20:00
    die naTo
  • So 27.12. 20:00
    die naTo
  • Mo 28.12. 20:00
    die naTo
  • Di 29.12. 20:00
    die naTo
  • Mi 30.12. 20:00
    die naTo

Shotgun Stories

USA 2007, OmU, 92 min, Regie: Jeff Nichols
mit Barlow Jacobs, David Rhodes, Douglas Ligon, Glenda Pannell, Lynnsee Provence, Michael Abbott Jr., Michael Shannon, Travis Smith

Shotgun Stories ist Familiendrama und Parabel zugleich. Regisseur Nichols inszeniert mit großer Präzision eine archaische Rachegeschichte biblischen Ausmaßes, angesiedelt in der Gegenwart im Süden der USA: Drei erwachsene Brüder, die keinen Kontakt mehr zum Vater hatten, seit er sie in ihrer Kindheit verließ, stehen im Mittelpunkt. Eine zweite Ehe des Vaters brachte weitere Söhne hervor. Als der Vater stirbt, brechen aufgestaute Konflikte zwischen den Halbbrüdern aus, die eine Spirale tödlicher Gewalt erzeugen.
Obwohl er eine Familienfehde zum Gegenstand hat, ist die Präsenz gesetzlicher Gewalt im Film ausgeklammert, verortet er Recht und Gerechtigkeit in der Privatsphäre. Die Handlung wird durch die Weite der Landschaft eindrucksvoll dramatisiert. Beklemmende Enge vermittelt hingegen die extreme Konzentration auf die Figuren, durch die sich die Spannung bis zum überraschenden Ende fast unerträglich zuspitzt. Leise und gewaltig zugleich erzählt Nichols' Debütfilm eine moderne Version von "Schuld und Sühne".
Jeff Nichols, geboren 1978 in Little Rock, Arkansas, schloss 2001 sein Filmstudium an der North Carolina School of the Arts ab. Seither drehte er sechs Kurzfilme und arbeitete an mehreren Filmen anderer Regisseure mit, darunter The Rough South of Larry Brown (2002) von Gary Hawkins oder Be Here to Love Me: A Film About Townes Van Zandt (2004) von Margaret Brown. Jeff Nichols lebt in Austin, Texas.

Lief zuletzt im Dezember 2009