Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 heute morgen 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

In Search of the Riyal In Search of the Riyal
  • Sa 31.10. 17:00
    die naTo

In Search of the Riyal

Im Festival DOK Leipzig 2009

Nepal 2009, OmeU, Dok, 89 min, Regie: Kesang Tseten Lama

DOK LEIPZIG 2009 // Internationales Programm Dok

Die größte Sorge gilt einem vermeintlichen Streik. Also werden in einem gründlichen Auswahlverfahren die Arbeiter, die sich für einen Auslandsjob bewerben, nicht nur auf Muskelkraft, technische Geschicklichkeit und Gesundheitszustand geprüft. Zuvorderst werden sie über ihre vollständige Rechtlosigkeit aufgeklärt. Keine Mitgliedschaft in Gewerkschaften, keine Aufmüpfigkeiten, keine Eheschließungen. Der Vergleich mit einem Sklavenmarkt kommt nicht von ungefähr. Für jene nepalesischen Arbeiter, die in einem Schnellverfahren für Gerüstbau ausgebildet werden, klingt dies noch weit weg. Sie sind ohnehin alternativlos und müssen ins Ausland, um ihre Familien zu ernähren.
Der Regisseur begleitet eine Gruppe von Nepalesen, die es auf eine der Großbaustellen nach Dubai verschlägt. Die Kluft zwischen den Erwartungen und den Realitäten dort, zwischen dem ländlichen Leben, das sie gewohnt sind und der sozialen Kälte dieser Mega-City, könnte nicht größer sein. Vollkommen ausgeliefert an anonym bleibende Firmen, haben sie oftmals nicht einmal mehr die Mittel, zurückreisen zu können. Einmal mehr wird der ungeheuerliche Zynismus eines Systems deutlich, das ganz kalkuliert auf maximaler Ausbeutung der Arbeitskräfte basiert. Dem Regisseur Kesang Tseten ist die Erschütterung anzumerken, wohl wissend, dass nicht einmal mehr Filme etwas ändern können.
(nepalesische OF, englische UT)

Lief zuletzt im Oktober 2009