Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 heute morgen 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

H for Hunger H for Hunger
  • Fr 30.10. 17:00
    die naTo

H for Hunger

Im Festival DOK Leipzig 2009

Thailand/USA/Vereinigtes Königreich 2009, OF, Dok, 91 min, Regie: Neil Hollander

DOK LEIPZIG 2009 // Internationales Programm Dok

Das Recht auf Nahrung ist das Menschenrecht, das am häufigsten verletzt wird. Diesen ebenso kalten, wie tragischen Fakt nahm sich Filmemacher Neil Hollander zum Anlass für ein wütendes Filmpamphlet. In Henry Rollins, der für seine Spoken-Word-Slam-Performances ebenso berühmt wie berüchtigt ist, fand er einen kongenialen Mitstreiter.
Die Rhetorik dieses Agitationsfilms ist wie eine Flamme, die beim Brennen immer neuen Sauerstoff ansaugt. Ohne Stoßdämpfer, Filter und Federung schleudert Rollins das Arrangement der Tatsachen zum Thema Welthunger ins Publikum.
Jean Zieglers These, dass jedes Kind, das heute noch an Hunger stirbt, ein Mordopfer ist, wird von Hollander und Rollins mit maximaler Energie wiederholt und von denkbar unterschiedlichen Seiten her beleuchtet. Wer den Diskurs für plakativ hält, hat genau verstanden, worum es den beiden Aktivisten geht: das nackte Gesicht des Hungers soll einen anspringen. Der Hunger soll erscheinen als das, was er ist: eine Zumutung. Eine Zumutung, die umso unerträglicher ist, da alle Instrumente, sie aus der Welt zu schaffen, längst bereit liegen. Die Zeichen stehen auf Alarm. Die Message: Aufstehen, auch wenn's laut wird! (englische OF ohne Übersetzung)

Lief zuletzt im Oktober 2009