Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 heute morgen 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Die Kinder vom Friedrichshof Die Kinder vom Friedrichshof
  • Do 29.10. 22:00
    die naTo

Die Kinder vom FriedrichshofThe Children of the Commune

Im Festival DOK Leipzig 2009

Deutschland 2009, 81 min, Regie: Juliane Großheim

DOK LEIPZIG 2009 // Internationales Programm Dok

In der AAO-Kommune des Friedrichshofs, einer 1971 vom Wiener Aktionskünstler Otto Mühl gegründeten sektenartigen Großgemeinschaft im österreichischen Burgenland, sollte in den siebziger und achtziger Jahren ein vollkommen neuer Mensch entstehen. Es war ein höchst angreifbares künstlerisches und gesellschaftliches Experiment: Gemeinsame Sexualität, Gemeinschaftseigentum, die Verbindung von Happening und Körperkunst sowie die konsequente Aufhebung jeglicher Zweier- und Familienbeziehungen waren die Basiselemente dieses Projekts. Indes, wie es sich in vorgeblich egalitären Gemeinschaften eben häufig vollzieht, stellten sich Dynamiken und Strukturen her, die eher an die perfekten Mechanismen terroristischer Regimes erinnern als an einen Versuch in idealtypischer Demokratie. Im Alltag der Kommune galt: alle sind gleich, aber manche sind gleicher. Und im Zentrum des Ganzen: Otto Mühl als absolutistisch-autoritärer Monarch. Ab 1988 fand das groß angelegte Gesellschaftsexperiment mit einem umfangreichen Strafverfahren gegen Otto Mühl ein Ende.
Aus der Perspektive von fünf ehemaligen Kommunekindern lässt der Film auf den Verblendungszusammenhang dieser kruden Utopie zurückblicken, und er lässt darüber staunen, auf welch unterschiedliche Weise sie das explosive Gemisch jener Erfahrungen verarbeitet haben und wie sie ihr heutiges Leben gestalten.

Lief zuletzt im Oktober 2009