Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 heute morgen 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

  • 2.12.2001
    die naTo

Gefängnisbilder

Porträt Harun Farocki

BRD 2000, 60 min, Regie: Harun Farocki

Manchmal ist die Kamera wie eine Waffe. In den modernen Hochsicherheitsgefängnissen ist die Überwachung per Video absolut. Es gibt keinen Rückzugsort, jeder Winkel ist erfaßt. Die Überwachungstechnologie ersetzt den menschlichen Blick, die Gefangenen erscheinen wie Figuren in einem Videospiel. Die Aufnahmen aus US- Gefängnissen zeigen deutlich: Die Maschine „Gefängnis" dient weder zur Abschreckung noch zur Rehabilitation: sie dient allein der Zurichtung von Menschen zu Gefangenen.
Vorfilm:
NICHT LÖSCHBARES FEUER, H. Farocki/Helke Sander 1969, 25 min
Den wichtigsten Agitprop Film der Vietnam-Bewegung drehte Farocki nach seinem Rausschmiß aus der Berliner Filmakademie wegen „politischer Umtriebe". Mit absoluter Rigorosität demonstriert er die verheerende Wirkung von Napalm - bis zur Selbstverstümmelung. Komplizierte Zusammenhänge werden so erhellt, daß „Kapieren und Agieren für viele der Generation zu einer selbstverständlichen Einheit wurden" (Klaus Kreimeier). An der Kamera stand Gerd Conradt.

Lief zuletzt im Dezember 2001