Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 heute morgen 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Corumbiara Corumbiara
  • Di 27.10. 20:00
    die naTo

CorumbiaraThey Shoot Indians, Don't They?

Im Festival DOK Leipzig 2009

Brasilien 2009, OmeU, Dok, 117 min, Regie: Vincent Carelli

DOK LEIPZIG 2009 // Internationales Programm Dok

Während der Militärherrschaft in Brasilien wurden im Amazonasgebiet riesige Ländereien an Siedler verkauft, die die Region wirtschaftlich entwickeln sollten. In der Folge kam es zu großflächigen Rodungen des Regenwaldes, um Weideflächen für die Rinderzucht zu gewinnen. Opfer dieser Entwicklung waren und sind die Indianer, die massenhaft vertrieben oder umgebracht werden. Der Film folgt der Geschichte eines Massakers, dem 1984 die meisten Angehörigen des Akunsu Stammes in Corumbiara, Bundesstaat Rondonia zum Opfer fielen. Trotz vieler Belege für die Beteiligung der örtlichen Farmer, die der brasilianische Filmemacher Vincent Carelli sammelte, geriet der Fall zunächst in Vergessenheit. Doch Vincent Carelli kehrt über einen Zeitraum von 20 Jahren immer wieder in die Region zurück, greift Spuren auf und folgt neuen Hinweisen, die auf die Existenz Überlebender Akunsu Indianer hinweisen. Schließlich findet er sie und kann das Massaker von 1984 endgültig beweisen. Doch wozu? Niemand kam dafür ins Gefängnis oder wurde auch nur angeklagt.
CORUMBIARA belegt in deprimierender Offenheit die Aussichtslosigkeit der Koexistenz von Lebensformen, zwischen denen zeitliche und kulturelle Abgründe liegen. "Der weiße Mann macht mir Angst", sagt der überlebende Akunsu. "Der weiße Mann" - das sind wir alle, mit unserem unersättlichen Hunger nach immer mehr Fleisch und immer mehr umweltfreundlichem Ethanol-Benzin, für das immer mehr Flächen im Amazonasgebiet gerodet werden.

Lief zuletzt im Oktober 2009