Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 heute morgen 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Better Things Better Things
  • 8.12.2009
    die naTo
  • 11.12.2009
    die naTo

Better Things

off-center – US & British Independent Cinema

GB 2008, OF, 93 min, Regie: Duane Hopkins
mit Betty Bench, Che Corr, Emma Cooper, Frank Bench, Tara Ballard

Drogenmissbrauch, Liebeskummer, Ausweglosigkeit – nicht immer ist das Aufwachsen auf dem Land geruhsam und behütet. Die Geschichte ist in einer Landgemeinde in den Cotswolds angesiedelt. Eine Jugendliche ist an einer Überdosis Heroin gestorben – wie werden ihrer Freunde und deren Familien damit fertig, wie kommen sie zurecht mit ihrem tristen Alltag, in einer Welt begrenzter Möglichkeiten?
BETTER THINGS, ausgewählt für die Internationalen Festspiele von Cannes 2008, besticht durch fesselnde Bilder und experimentelles Sound Design. Der Regisseur Duane Hopkins, selbst in Cotswolds aufgewachsen, zeichnet seine Figuren und deren Probleme größtenteils nach eigenen Erfahrungen. Mit BETTER THINGS ist ihm eine sensible Studie über das Alltagsleben in einer englischen Kleinstadt gelungen, weit entfernt von einer Idylle.
Duane Hopkins, geboren in Cotswolds in Südengland, studierte Malerei und Photographie. Gleich zu Beginn des darauf folgenden Studiums der Bildenden Künste in London, drehte er seinen ersten Film, ließ die Malerei hinter sich und nahm ein Filmstudium im Norden Englands auf. Mit seinem Abschluss-Kurzfilm ROUTINE gewann er mehrere Festivalpreise. Es folgten zwei weitere preisgekrönte Kurzfilme, bevor er mit BETTER THINGS seinen ersten Spielfilm vorlegte.


Achtung: Geänderte Fassung – OF (ohne Untertitel)!

Lief zuletzt im Dezember 2009