Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 heute morgen 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Dorfpunks Dorfpunks
  • 8.05.2009
    die naTo
  • 9.05.2009
    die naTo
  • 11.05.2009
    die naTo
  • Mi 13.05. 20:00
    die naTo

Dorfpunks

BRD 2008, 93 min, Regie: Lars Jessen

Sommer 1984 in Schmalenstedt, einem Ort in der Holsteinischen Schweiz an der Ostsee: Malte Ahrens alias "Roddy Dangerblood" hat die Schule abgebrochen und widmet sich nun lustlos einer Töpferlehre. In seiner Freizeit hängt er mit seinen Freunden Fliegevogel, Sid, Flo, Piekmeier und Günni nachmittags am liebsten in einem kleinen Waldstück ab. Was die Freunde verbindet, ist das Punksein als Revolte gegen die Ödnis des Dorflebens, das Saufen, die Lust am Kostüm, das Provozieren der braven Dorfspießer und Auseinandersetzungen mit der alteingesessenen Landjugend. Roddys Eltern, sonst zu jedem nur erdenklichen Verständnis bereit, kommen nicht mehr mit: „Ist das Punk?“ fragt sein Vater, als Roddy wieder einmal schwer gezeichnet von einer Schlägerei nach Hause kommt.
Eines Tages entsteht die Idee, eine Punkband zu gründen. Ohne Talent, aber mit viel Enthusiasmus stürzen sich die Jungs auf ihr Ziel, das Ruhm, Geld und ein Entkommen aus der Enge Schmalenstedts verspricht. Doch der erste Auftritt der Band gerät zu einem Desaster. Und schnell zeigt sich, dass die Bandmitglieder sehr unterschiedliche Vorstellungen davon haben, was es bedeutet, Punk zu sein...
DORFPUNKS ist Lars Jessens witziges, aber auch melancholisches Zeitporträt einer entfesselten Jugend in der Provinz, die zu einem ganz eigenen Chaos fähig ist. Nach dem Buch von Rocko Schamoni.

Lief zuletzt im Mai 2009