Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 heute morgen 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

  • 6.02.2001
    die naTo
  • 7.02.2001
    die naTo

European Media Art Festival II

International 99/2000, OF, 90 min, Regie: diverse Kurzfilme S-VHS

Das Videoprogramm (Programm II) im Tourpaket aus Osnabrück beginnt mit KILL THE DJ, einer Anleitung zum Kaffeekochen in Form eines Expresso-Clips von Karim Patwa (Schweiz 1999, 4min).
INTERVIEW MIT PAUL DE BRUIN / KOPLOPERS berichtet von einer ungewöhnlichen Begegnung und einer alltäglichen Handlung (Christian Frisch, D 1999, 3min).
Der 6minütige IF kommt aus Brasilien (1998). Marcus Nascimento und Aggeo Simoes assoziieren menschliche Wahrnehmungssinne in Form eines Haiku.
Monique Moumblow liefert in SLEEPING CAR eine Art poetische Abhandlung über die Bild-Ton-Beziehung (Kanada 1999, 5min).
Als Videotagebuch verarbeitet Isabelle Martin in I GO ON DANCING BEFORE YOU das Ende einer Liebe (Belgien 1998, 10min).
Eine andere Beziehung kulminiert tödlich im Experiment NIGHT BETWEEN US (Ondrej Andêra, Tschechien 1999, 20min).
Um Empfindungen eines zum Tode Verurteilten bewegt sich 1891, VOLTIOS, CARINO, gemacht 1999 von den Spaniern Alejandro Alvarado und Pedro Sánchez de la Nieta Barros (5min).
Die Nacht von Rotterdam und eine Fahrt über die Erasmus-Brücke sind Ausgangspunkt der Studie ROTT&DAMN von Dave Priestman, GB 1999, 5min.
Egbert Mittelstädt hat in ELSEWHERE die Fotofinish-Camera-Technik auf digitalem Video simuliert (D 1999, 6min).
Filmsequenzen von Autorennen und Re-Aktion menschlicher Crashtest-Dummies verschmelzen in ROUTEMASTER zur rhythmisch-transzendalen Montage (Ilppo Pojohla, Finnland 2000, 17min).

Lief zuletzt im Februar 2001