Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 heute morgen 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Die Nadel - Igla Die Nadel - Igla
  • Di 19.05. 20:00
    die naTo
  • Mi 20.05. 20:00
    die naTo

Die Nadel - IglaIn der Reihe "Winter adé - Filmische Vorboten der Wende"

Winter adé - Filmische Vorboten der Wende

UdSSR 1988, OmU, 82 min, Regie: Raschid Nugmanow

Nach einem längeren Aufenthalt in Moskau reist der aus Kasachstan stammende Student Moro erstmals wieder in seine Heimatstadt Alma-Ata. Dort angekommen, muss er feststellen, dass sich viele Dinge verändert haben – und das nicht zum Guten. Seine frühere, enge Freundin Dina scheint unter dem Einfluss von Kräften zu stehen, die sich seinem Zugriff entziehen. Bald erkennt Moro, dass Dina zum Junkie geworden ist. Sie wird von einem kalt berechnenden Arzt in verhängnisvoller Abhängigkeit gehalten. Moro entführt seine Freundin und unterzieht sie in den wüstenähnlichen Uferzonen des bereits zur Hälfte ausgetrockneten Aralsees einer Entgiftung. In Alma-Ata nimmt er den Kampf gegen die Drogenmafia auf. Nach anfänglichen Erfolgen ist er der weit verzweigten Übermacht der mafiösen Strukturen aber zunehmend weniger gewachsen. Moros Aufbegehren endet in einem heldenhaften, doch sehr ungleichen Showdown.
DIE NADEL - IGLA ist eines der kraftvollsten und originellsten filmischen Zeugnisse der unter Michail Gorbatschow eingeleiteten Umwälzungen in der Sowjetunion. Ein Schlüsselwerk der kasachischen „Neuen Welle“ und der erfolgreichste sowjetische Perestroika-Film überhaupt.

Lief zuletzt im Mai 2009