Cinémathèque Leipzig - Archiv

<< Dezember 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 heute morgen 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 >>
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Das Archiv

zeigt alle Filme an, die seit 1998 im Programm der Cinémathèque Leipzig (vormals AG Kommunales Kino) zu sehen waren.

Möglich ist die Suche nach Film- oder Reihentitel.

Rechercheanfragen können uns gern auch per Email erreichen.

Wir bitten um Beachtung des Umstands, dass wir die gelisteten Filme nicht im Besitz haben und demzufolge auch nicht verleihen können.

 

 

Jadup und Boel Jadup und Boel
  • Di 28.04. 20:00
    die naTo
  • Do 30.04. 20:00
    die naTo

Jadup und Boel

Winter adé - Filmische Vorboten der Wende

DDR 1981/1988, 100 min, Regie: Rainer Simon
mit Katrin Knappe, Kurt Böwe, Käthe Reichel, Michael Gwisdek

Seit vielen Jahren wirkt Genosse Jadup im altmärkischen Städtchen Wickenhausen als respektabler Bürgermeister. Ausgerechnet bei der Einweihung der neuen Kaufhalle bricht ein nebenstehendes Haus zusammen und fördert vergessen Geglaubtes an den Tag: In den Trümmern findet sich das Notizbuch, das Jadup unmittelbar nach dem Krieg seiner Freundin Boel geschenkt hat. Die Aufzeichnungen konfrontieren Jadup mit seinen jugendlichen Sehnsüchten, vor allem aber mit der lange verdrängten und niemals aufgeklärten Vergewaltigung Boels. Jadup war damals außerstande, vorbehaltlos für Boel Partei zu ergreifen. Das Mädchen verließ wenig später die Stadt und wurde dort nie wieder gesehen. Bürgermeister Jadup erinnert sich nun an sein Versagen. Ein unbewältigtes Kapitel der Vergangenheit wird für ihn zum Anlass, die Gegenwart kritisch zu hinterfragen. In seinem eigenen Sohn und in dessen Zweifeln erkennt er sich selbst als jungen Mann wieder. Eine vorsichtige Annäherung der Generationen beginnt sich abzuzeichnen. Rainer Simons Porträt einer erstarrten Gesellschaft pendelt zwischen Ironie und Melancholie. Der Mikrokosmos einer Kleinstadt liefert ihm das ideale Modell dazu: Hier sind die personellen Konstellationen überschaubar und gut eingespielt.Aber durch einen unerwarteten Impuls geraten sie plötzlich in Bewegung.JADUP UND BOEL war der letzte Spielfilm der DEFA-Geschichte, der nach seiner Fertigstellung verboten wurde. Er zeigt eine in Ritualen erstarrte, provinzielle Gesellschaft, die mit ihrer Geschichte nicht umzugehen vermag.

Lief zuletzt im April 2009